Spielberichte

Stein verspielt Relegation in letztem Saisonspiel in Ramsau

FC Ramsau
SV Stein/Enns

Am Samstag traf FC Karl Pitzer Tiefbau Ramsau in der 1. Klasse Enns auf SV ESIN Stein/Enns. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Die wurden es auch, allerdings kam das bittere Ende für die Steiner. Man verlor mit 1:2, während St. Martin als Konkurrent um die Relegation sein Spiel mit 5:2 gewinnen konnte und Stein vom Rang zwei verdrängt. St. Martin spielt Relegation, Stein wird nur Dritter. 


Michael Hirz stellt auf 1:0

Die Partie beginnt munter und mit besseren Ramsauern, die vor eigenem Publikum neuerlich ihren Meistertitel unterstreichen wollen. Es ergeben sich auch gleich Tormöglichkeiten, doch das Tor sollte vorerst auf sich warten lassen. Dann ist es aber so weit: Michael Hirz trifft in der 18. Minute nach einem schnellen Angriff zum 1:0 für FC Karl Pitzer Tiefbau Ramsau und lässt die Zuschauer jubeln. Mit der Führung im Rücken machen die Ramsauer auch gleich weiter, doch ein zweites Tor fällt nicht. Stein tut sich schwer, dabei bräuchten sie dringend drei Punkte, wenn es mit dem Einzug in die Relegation klappen soll. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Ramsau in Durchgang zwei mit Blitzstart

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Steiner. Martin Simonlehner versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 47 Minuten: 2:0. Jetzt muss Stein mehr riskieren. Sie hatten sich so viel für das Spiel vorgenommen, doch jetzt muss man die eigene Taktik völlig über den Haufen werfen. Bitter: St. Martin führt inzwischen deutlich und hat Stein in der Tabelle überholt. Die Gäste legen alles in die Waagschale, doch das Tor will nicht fallen. Als es fällt, ist es wohl zu spät. In der 91. Minute bewahrt Rene Gerhard Gratz mit dem Treffer zum 2:1 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Das ändert an der Punkteverteilung aber nichts mehr. Nach dem Schlusspfiff bejubelt FC Ramsau drei Punkte. 

Bernhard Schachner (Sportlicher Leiter Stein): "Das ist ein sehr bitterer Saisonabschluss, den wir uns eigentlich selbst zuzuschreiben haben. Wir hätten früher in der Saison alles klarmachen können. Das ist uns leider nicht gelungen."

Bester Spieler: Dominik Wieser (Verteidigung Ramsau)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten