Spielberichte

Auswärtsdreier: St.Radegund brilliert in Andritz!

Der SV Andritz II kann nach dem Sieg über Gratwein endlich wieder ein wenig durchatmen. Mit einem weiteren Sieg im letzen Heimspiel soll noch einmal der Anschluss an das Tabellenmittelfeld geschafft werden. Gegner in Runde 13 der 1. Klasse Mitte A ist aber kein Leichtgewicht. Der GSV St.Radegund kommt vollgepumpt mit Selbstvertrauen in den Grazer Norden, nach dem Sieg über Tabellenführer Gösting will man mithilfe von Goalgetter Mahir Kasumovic noch einmal die Tabellenspitze angreifen.

 

St.Radegund drückend überlegen

Man merkt den Gästen vor knapp 50 Zusehern am Andritzer Sportplatz an, dass die Hinrunde eine der erfolgreichsten der letzten Spielzeiten war. Die Gäste sind von Beginn weg zielstrebiger, besser organisiert und aktiver in den Zweikämpfen. Dazu können sich Stephan Hirtl und Mahir Kasumovic immer wieder gut in Szene setzen, die Andritzer Abwehr hat allerhand zu tun. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld in der 20. Minute kann aber auch die Verteidigung der Hausherren nicht mehr rechtzeitig einschreiten, Mahir Kasumovic ist auf und davon und überhebt den herauslaufenden Keeper Wolfgang Spöttl gefühlvoll zum 1:0. Die Andritzer kommen nur gelegentlich vor das gegnerische Tor, dementsprechend ist es nur eine Frage der Zeit, bis Radegund auf 2:0 stellt. Nach einem Pass von der Seite legt Marco Brunner den Ball in die lange Ecke, 42 Minuten sind da gespielt.

Andritz plötzlich wach

Im zweiten Durchgang dreht sich das Bild, plötzlich sind des die Youngster in Blau-Gelb, die hier das Spielgeschehen diktieren. Bereits kurz nach Wiederanpfiff muss Radegund-Goalie Martin Raggl zweimal eingreifen, dazu trifft Maximilian Maier nur das Lattenkreuz. Als Dino Ismailovic aus kurzer und aussichtsreicher Position über das Tor köpft, zeichnet sich aber schon ab, dass dem Heimteam heute wohl trotzdem kein Treffer gelingen wird. In der 82. Minute zeigt Schiedsrichter Muhamed Jasarevic nach einem Hands eines Radegunder Verteidigers auf den Elfmeterpunkt, Dino Ismailovic schnappt sich den Ball. Der Andritzer Angreifer scheitert aber an seinen Nerven, Tormann Raggl kann parieren. Am Ende gewinnen die Radegunder aufgrund einer starken ersten Halbzeit mit 2:0.

Sebastian Huber (Trainer SV Andritz AG II): "Die erste Halbzeit war wohl die schlechteste der ganzen Saison bisher, wir konnten unser Spiel überhaupt nicht aufziehen. Im zweiten Durchgang waren wir dann sehr stark, aber wie so oft in dieser Spielzeit versagen uns vor dem Tor die Nerven. Wir sind dennoch auf einem guten Weg, die Jungs spielen phasenweise sehr guten Fußball, belohnen sich aber noch nicht so gerne dafür."

Stefan Müller 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten