Spielberichte

GSC Graz: Es gilt wieder an erfolgreichere Zeiten anzuschließen!

Beim Holding Graz GSC Energie, der seine Heimspiele im Stadtbezirk Jakomini in der legendären "Gruabn" austrägt, hat man sich vom Herbstdurchgang in der 1. Klasse Mitte wesentlich mehr vorgestellt, als letztendlich herausgekommen ist. So sind die Grazer, aktuell bestreitet man das 5. Jahr infolge in der untersten Spielklasse, zuvor war man 4 bzw. 2 Spielsaisonen in der Unterliga bzw. Gebietsliga Mitte antreffbar, nach der Hinrunde nur am 11. Tabellenplatz zu finden. Dabei findet die Truppe von Trainer Reinold Reiss, der nun von Mario Soos abgelöst wird, wunschgemäß aus den Startlöchern. Aber ab der 4. Runde ist Schluss mit lustig bzw. findet der GSC Graz zu keiner Konstanz mehr. Zwar gelingt es zwischendrin das eine oder andere mal für einen Lichtblick zu sorgen. Im Großen und Ganzen betrachtet aber bleibt man deutlich hintenr den Erwartungen, wie die 12 Punkte aus 13 Spielen auch mehr als verdeutlichen.

 

Daten & Fakten:

Vereinsname: GSC Graz

Tabellenplatz: 11. 1. Klasse Mitte A

Heimtabelle: 11.

Auswärtstabelle: 11.

längste Serie ohne Sieg: 5 Spiele

höchster Sieg: 3:0 gg. Gratwein-Straßengel II (Runde 2)

längste Serie ohne Niederlage: 3 Spiele

höchste Niederlage: 1:5 gg. Gösting (Runde 4)

geschossene Tore/Heim: 2,1

bekommene Tore/Heim: 2,6

geschossene Tore/Auswärts: 1,4

bekommene Tore/Auswärts: 1,8

Spiele zu Null: 1

Fairplaybewerb: 13.

erhaltene Karten: 1 gelb/rote Karte, 36 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Marcel Materer (10 Treffer)

 

Gerald Pivec, Sektionsleiter beim GSC Graz, steht Rede und Antwort:

Auf einer Skala von 1 bis 10 - wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Das bewerte ich mit einer 5. Waren unsere Vorstellungen doch höher angesiedelt, als es dann unterm Strich geworden ist. Viele Partien wurden nur knapp verloren, demnach hat die Mannschaft mit Sicherheit auch mehr drauf bzw. wurden wir doch entsprechend unterm Wert geschlagen."

Wo gilt es in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"In erster Linie geht es darum, dass die völlig neue Truppe zu einer Einheit wird. Demnach erwartet Neo-Coach Mario Soos auch einiges an Arbeit. Schließlich wollen wir in absehbarer den Weg wieder herausfinden aus der 1. Klasse Mitte A."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Puch, Gösting und St. Radegund scheinen vom Leistungslevel her betrachtet auf einer Ebene zu finden sein. Aber auch Peggau II darf man dabei nicht vergessen. Demnach scheint ein megaspannender Titelkampf ins Haus zu stehen."

Ist es zu Kaderveränderungen gekommen bzw. wie ist die Aufbauzeit bislang verlaufen?

"Wir haben das Team mit 9 Neuzugängen völlig umgekrempelt. Der Blick dabei geht schon in Richtung Spielzeit 19/20, wo wir dann definitiv wieder vorne mit dabei sein wollen. Wir haben auch schon 2 Testspiele in den Beinen: SG Hengsberg/Tillmitsch/Lebring II (1. West/4:0) und Stallhofen (1. West/1:1)."  Transfers 1. Klasse Mitte A

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"In der Endabrechnung sollten es doch deutlich mehr Punkte wie im Herbst werden. Wir können dabei völlig ohne Druck spielen bzw. erlaubt es uns die Tabellensituation auch, einiges auszuprobieren."

Noch ein Blick in die Glaskugel - wo ist der GSC Graz im Jahr 2024 zu finden?

"Die Tendenz sollte doch in Richtung Gebietsliga Mitte gehen. Am besten mit eigenen Spielern, derzeit sind wir mit 9 Nachwuchs-Mannschaften bzw. 153 Jugendlichen mit von der Partie."

10590447 266893243505871 5796867594068472280 n Bildgröße ändern

Auch ein Vorsatz des GSC Graz in der Rückrunde: Die Trauben sollen in der "Gruabn" für die Gegner um einiges höher hängen.

 

Wordrap:

GSC Graz: 100. Geburtstag im Jahr 2023

Der stärkste Spieler in der 1. Klasse Mitte A ist: Daniel Culafic (GSC Graz)

Mein Lieblingsverein ist: SK Sturm Graz

Der österreichische Fußball braucht: mehr Jugendförderung

Morgenmensch oder Morgenmuffel: Morgenmensch

Bevorzugte Musik: bunt gemischt

Ligaportal: tolle Informationsseite

Schiedsrichter: eigenes Kapitel

Marko Arnautovic: sehr guter Kicker

Frauenfußball: ist in Ordnung

Wo ich am besten entspanne: in der Therme

Gäbe es Österreich nicht würde ich wo leben: in Frankreich

Wäre ich ein Tier, wäre ich ein: Skorpion

 

Photoquelle: Grazer Sportklub GSC

by: Ligaportal

 

 

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus