Gösting gibt sich gegen kämpfenden GSC keine Blöße

ASV Gösting
Grazer Sportclub

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenerste ASV Gösting in der 17. Runde der 1. Klasse Mitte A auf den Tabellenachten Grazer Sportclub Strassenbahn. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 5:1 zugunsten von ASV Gösting. Auch dieses Mal konnte der Tabellenführer gewinnen, und zwar mit 4:2. Nächste Woche kommt es zum Gipfeltreffen mit Austria ASV Puch, möglicherweise fällt die Vorentscheidung um die Meisterschaft. 


ASV Gösting geht früh in Front

ASV Gösting kommt besser in die Partie und erzielt nach nur wenigen Minuten den Führungstreffer. Bahrudin Begic zieht in Minute 14 ab und stellt mit dem Treffer zum 1:0 sein Können unter Beweis - dem Tor war eine Unkonzentriertheit in der GSC-Hintermannschaft vorausgegangen. Mit der Führung im Rücken machen die Gastgeber munter weiter und wollen nachlegen, woraus aber nichts wird. Die Gäste können nämlich zurückschlagen und ausgleichen. Nach 22 Minuten bleibt der Tormann nach einer schönen Aktion nur zweiter Sieger und Florian Marku trifft zum 1:1. Damit ist wieder alles offen, dachte man sich - nach dem Gegentreffer schlägt ASV Gösting in Minute 24 aber postwendend zurück und stellt wiederum auf 2:1. Dieses Mal ist es Dogukan Merdan, der das Tor macht und sein Team zum zweiten Mal in Führung bringt. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Gösting in Durchgang zwei mit Blitzstart

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Gäste, die sich in der zweiten Halbzeit Einiges vorgenommen hatten. Robert Edlinger nützt in Minute 47 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 3:1. Damit ist jetzt erstmals für klare Fronten gesorgt. Die Gäste brauchen jetzt ein wenig, bis ins Spiel zurückfinden, es sollte aber mit größerem Risiko gelingen. Es gibt Elfmeter: Angelo Brecl versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 59 Minuten: 3:2. Jetzt bleiben die Gäste am Drücker und wollen den Ausgleich. Sie werfen alles nach vorne, anstatt des Ausgleichs fällt aus einem Konter dann aber das 4:2. In Minute 69 fasst sich Markus Findt ein Herz und vollendet eiskalt zum 4:2. Nach dem Schlusspfiff bejubelt ASV Gösting drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen Austria ASV Puch. Grazer Sportclub hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen SV Andritz II die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Johann Zötsch (Obmann Gösting): "Wir haben uns das Leben zwischenzeitlich selbst schwer gemacht, am Ende aber denke ich verdient drei Punkte geholt."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten