Kein Sieg für Thal II: Als spielbestimmende Mannschaft muss Thal II gegen Frohnleiten II Federn lassen.

Zwei stark aufspielende Mannschaften trafen sich bei der Begegnung Thal II gegen SV Frohnleiten MM Karton II. Die Gäste trotzten dem Sturmlauf der Heimischen und siegten schlussendlich. Die Besucher wurden mit vier Toren verwöhnt.

Vor dem Spiel im Freizeitparkstadion Thal hatten beide Teams je sechs Zähler auf ihrem Konto verbucht. Beide Mannschaften zeigten aber durchwegs guten Fussball, sodass die Tabellensituation nicht unbedingt die Klasse beider Teams widerspiegelt. Die Heimmannschaft, von Coach Reinhard Seidler, wollte nach dem Spiel unbedingt vor den Gästen im Ranking sein.

Thal machte das Spiel, Frohnleiten ging aber in Führung

Jedoch machte ihnen das Team von Thomas Piber einen Strich durch die Rechnung. Ein unglückliches Eigentor von Thals Lukas Ott, nach einem Korner führte aber zur 0:1 Führung der Auswärtigen. Die Antwort der Thaler kam postwendend. Ein Konter von Frohnleiten wurde von Kapitän Daniel Grassmugg abgefangen, er überspielte vier Gegner, spitzelte einen Stanglpaß in den 16 Meter Raum und Mateo Simunic verwertete mit seiner gewohnten Kaltschnäuzigkeit zum 1:1 Ausgleich. Nach einem kapitalen Schnitzer von Reiner Raumberger in Minute 14 konnten aber wiederum die Gäste (Mario Smode) mit 1:2 in Führung gehen. Mit diesem Ergebnis pfiff Schiedsrichter Sejdiu Bejtush in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit beschränkten sich die Gäste aufs Verteidigen und Kontern, Thal kam deshalb zu mehr zwingenden Chancen.

Thals Darouich konnte seinen vielen Möglichkeiten nicht nutzen

Alleine Stürmer Darouich hatte es dreimal vor den Beinen, konnte aber keine Möglichkeit zum Torerfolg nutzen. In der 80. Minute machte dann Frohnleiten endgültig den Sack zu. Matthias Schlögl fixierte den 1:3 Endstand und ließ sein Team jubeln. 

THAL II – FROHNLEITEN II 1:3 (1:2)

Torfolge: 0:1 (9. Ott (ET)), 1:1 (10. Simunovic), 1:2 (14. Smode), 1:3 (80. Schlögl)

 Stimmen zum Spiel:

Reinhard Seidler, Trainer ThalI II: Ich hoffe, dass die Spieler aus diesem Spiel etwas gelernt haben. Blind nach vorne zu Spielen führt nicht immer zum Sieg. Mehr Geduld wäre angesagt gewesen.“

Thomas Piber, Trainer Frohnleiten II: „Die frühe Führung hat uns gut getan, obwohl wir unmittelbar danach den Ausgleich bekommen haben. Die gute Verteidigung war heute der Schlüssel zum Erfolg

"Wir haben heute richtig gut gespielt und kaum Chancen zugelassen. Der Sieg war mehr als verdient, wir hätten sogar noch höher gewinnen können ."

Beste Spieler:

Ebriam Jawara (Frohnleiten)

 

by René Dretnik

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten