Herber Dämpfer: Titelmitstreiter St. Radegund mit der Pleite gegen Frohnleiten II !

GSV St. Radegund
SV Frohnleiten II

Am Sonntag traf in der 10. Runde der 1. Klasse Mitte A der Tabellenzweite der GSV St. Radegund vor heimischem Publikum auf den Tabellenneunten den SV Frohnleiten MM Karton II. Der GSV St. Radegund gewann in Runde 9 mit 2:1 gegen Peggau II, während der SV Frohnleiten MM Karton II 0:1 gegen den SV Weinitzen verlor. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte St. Radegund mit 4:1 das bessere Ende für sich. Diesmal aber konnte sich doch überraschend die Piber-Truppe durchsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass Frohnleiten II im Tabellen-Mittelfeld antreffbar ist. Die Weidinger-Schützlinge musste wichtige Punkte abgeben bzw. droht nun der Kontakt zum Ersten Weinitzen abzubrechen. Der Spielleiter war Chtistian Kaiser - 60 Zuseher waren auf der Reinfried Haubenhofer Anlage mit von der Partie.

Die Gäste können vollends die Stirn bieten

In den Anfangsminuten kommt St. Radegund gefährlicher vor das gegnerische Tor und kann das auch prompt in einen zählbaren Erfolg ummünzen. Mahir Kasumovic zieht in Minute 2 ab und stellt mit dem Treffer zum 1:0 sein Können unter Beweis. Frohnleiten II steckt den schnellen Rückstand allerdings gekonnt weg, versucht sich rasch wieder dem Strafraum des Gegners gefährlich zu nähern, um Einschussmöglichkeiten zu erarbeiten. Die Gäste zeigen sich nur kurz geschockt und lassen in der 5. Minute ihre Fans zum 1:1 jubeln. Torschütze: Moritz Pirker. Nach 11 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Patrick Kresche trifft zum 1:2. Nachfolgend nimmt die Partie so richtig Fahrt auf. Beiderseits sollten sich Tormöglichkeiten ergeben, es geht aber mit dem 1:2 in die Halbzeitpause. Nach 46 Minuten schickt der Unparteiische beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.  

Die Heimischen haben knapp das Nachsehen

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 8 Verwarnungen, hat der zuhause noch unbesiegte Titelmitstreiter ordentlich damit zu tun, die Gäste in Schach zu halten. 55. Minute: Mit seinem zweiten Treffer zeichnet Patrick Kresche für das 1:3 verantwortlich. Jetzt war bei St. Radegund Gefahr im Verzug. Gelingt es eine Schippe draufzulegen, ansonsten drohen die Felle davonzuschwimmen. Nach einer gespielten Stunde kommt es zum 2:3. Mahir Kasumovic lässt die Hausherren mit seinem 12. Saisontor wieder hoffen. In der noch verbleibenden Spielzeit wirft der Gastgeber noch einmal alles in die Waagschale, um Schlimmeres zu verhindern. Aber die Gäste haten die Schotten dicht bzw. lässt man sich nicht mehr aus den Angeln heben - Spielendstand: 2:3. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und Frohnleiten II darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten. In der nächsten Runde gastiert St. Radegund bei Mariatrost II. Frohnleiten II besitzt gegen Gratwein-Straßengel II das Heimrecht.

GSV ST. RADEGUND - SV FROHNLEITEN II 2:3 (1:2)

Torfolge: 1:0 (2. Kasumovic), 1:1 (5. Pirker), 1:2 (11. Kresche), 1:3 (55. Kresche), 2:3 (60. Kasumovic)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten