Starke Auswärtsleistung: Stiwoll kann in Stattegg die volle Punkteanzahl verbuchen!

FC Stattegg
USV Stiwoll

Am Samstag empfing der FC Stattegg vor eigenem Publikum den Tabellensiebten den USV Raika Stiwoll. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt. Aus diesem Vorhaben wurde aber nichts. Weil es die Riedl-Truppe bestens verstand sich entsprechend teuer zu verkaufen. Was gleichbedeutend damit ist, dass Stiwoll in der vorderen Tabellenhälfte überwintert. Stattegg weist aktuell 4 Punkte weniger auf und ist im Mittelfeld antreffbar. Der Spielleiter war Michael Wagner - 50 Zuseher waren mit von der Partie.

Stiwoll ist das bestimmende Team

In den Anfangsminuten kommt USV Raika Stiwoll gefährlicher vor das gegnerische Tor und kann das auch prompt in einen zählbaren Erfolg ummünzen. 3. Minute: Jürgen Kraxner ist zur Stelle und bringt die Gäste frühzeitig mit 0:1 in Führung. Aber der Gastgeber lässt sich davon nicht wirklich aus der Balance bringen. In der 18. Minute findet Stattegg die erste Möglichkeit, die aber ungenützt bleibt, vor. Da sind die Stiwoller aber doch aus einem anderen Holz geschnitzt. Den vor des Gegners Tor erweist man sich als sehr abgebrüht. 35. Minute: Matthias Krienzer bedient Bruder Jakob, der für das 0:2 verantwortlich zeichnet. Ab diesem Zeitpunkt sind die Gäste der Chef am Platz. Mit dem 0:2 geht es in die Halbzeitpause. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Für Stattegg gibt es nichts zu holen

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 6 Verwarnungen, sind es die Gäste, die das Zepter fest in der Hand haben. Wenngleich es den Hausherren gelingt, in der 52. Minute auf 1:2 heranzukommen. Julian Gary kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Aber nur vier Minuten später ist der Zweitorevorsprung wieder gegeben. Michael Egger verwertet einen Elfmeter zum 1:3. In weiterer Folge hat Stattegg sehr oft das Nachsehen. Was heißt, dass es dem Gastgeber nicht mehr gelingt, den Stiwollern gefährlich zu werden. In der 81. Minute legt Stiwoll noch ein Schäuferl nach. Matthias Krienzer sorgt für den 1:4-Spielendstand. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und Stiwoll darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten. Jetzt geht es in die Winterpause. Weiter geht es am 21. März 2020.

FC STATTEGG - USV STIWOLL 1:4 (0:2)

Torfolge: 0:1 (3. Kraxner), 0:2 (35. J. Krienzer), 1:2 (52. Gary), 1:3 (56. Egger/Elfer), 1:4 (83. M. Krienzer)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten