Kein Weiterkommen: Grobkörniger Sand im Getriebe des Grazer Sportclubs!

Der Grazer Sportklub Strassenbahn durchlebte in der jüngsten Vergangenheit doch eine sehr turbulente Zeit. War man doch bis zum Sommer 2003 noch in der Oberliga vertreten. Dann aber geht es runter bis in die Gebietsliga Mitte, wo man 2008 wiederum den Turnaround bewerkstelligt und in die Unterliga Mitte aufsteigt. Aber ab dem Jahr 2012 dreht sich die Spirale wieder nach unten. Nach zwei Jahren in der GLM geht es abwärts in die unterste Spielklasse. Aktuell bestreitet der Grazer Sportclub bereits die 6. Spielsaison infolge in der 1. Klasse Mitte A. Dabei hat es den Anschein, dass es für längere Zeit zu keiner weiteren Veränderung mehr kommt. Denn mehr als zum Mittelmaß sollte es bislang nicht reichen, wie auch der Platzierungsschnitt von 8,6 verdeutlicht. Auch zuletzt konnte die Truppe von Trainer Mario Soos keine Bäume ausreißen. So weist man zu den "interessanten" Tabellenplätzen doch bereits einen erheblichen Rückstand auf. Was gleichbedeudent damit ist, dass man den Fokus wohl einmal mehr bereits wieder frühzeitig auf die anstehende Spielzeit legen kann.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: Grazer Sportklub Strassenbahn

Tabellenplatz: 6. 1. Klasse Mitte A

Heimtabelle: 5.

Auswärtstabelle: 6.

längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele

höchster Sieg: 2:0 bei Gratwein-Straßengel II (1. Runde), 2:0 gg. Mariatrost II (4. Runde), 2:0 gg. Thal II (9. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 5 Spiele

höchste Niederlage: 0:3 in Semriach (10. Runde)

geschossene Tore/Heim: 2,0

bekommene Tore/Heim: 1,1

geschossene Tore/Auswärts: 1,7

bekommene Tore/Auswärts: 1,7

Spiele zu Null: 3

Fairplaybewerb: 14.

erhaltene Karten: 3 gelb-rote Karten/36 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Daniel Culafic (8 Treffer)

 

Sektionsleiter Gerald Haas-Pivec steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Im Großen und Ganzen gilt es mit dem Erreichten zufrieden zu sein. Die erwartete Rolle konnten wir weitestgehend ausfüllen. Wenngleich aber doch auch einige Punkte leichtfertig abgegeben wurden. So müssen wir uns mit einer Platzierung fernab des Titelkampfes zufrieden geben."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Wenn es uns gelingt im Frühjahr mehr Konsequenz an den Tag zu legen, denke ich doch, dass wir in der Hinrunden-Tabelle vorne mitmischen können."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Wir sind auf der Suche nach Verstärkungen - mal sehen was der Markt so her gibt. Der Trainingsstart ist mit dem 3. Feber anberaumt."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Der Meister wird wohl entweder Weinitzen oder St. Radegund heißen."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Wir haben die Hoffnung auf den möglichen Relegationsplatz noch nicht aufgegeben. Wenngleich uns schon bewusst ist, dass da viele Faktoren mitspielen müssen."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter