Zitterpartie: Semriach setzt Gastgeber Weinitzen schachmatt!

Am 3. Spieltag treffen in der 1. Klasse Mitte A der SV bridge personal & service Weinitzen und die Sportunion Raiffeisebank Semriach aufeinander. Und dabei gelingt es den Gästen aufgrund eines Lastminute-Treffers drei Auswärtspunkte unter Dach und Fach zu bringen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Semriacher nach drei Spielen nun bei herzeigbaren 7 Punkten halten. Weinitzen hingegen muss sich bislang mit 4 Zählern zufrieden geben. Der Spielleiter war Franz Freißmuth - 150 Zuseher waren im Schöcklblickstadion mit von der Partie.

 

Es kommt zu einer flott geführten Partie

Vom Start weg ist die Begegnung hart umkämpft bzw. werfen beide Teams alles verfügbare in die Waagschale, um sich einen entsprechenden Vorteil erarbeiten zu können. Die ersten Aufreger sollten demnach auch nicht lange auf sich warten lassen. Nach einer gespielten Viertelstunde sind es die Hausherren, die mit 1:0 in Führung gehen können. Gästespieler Stefan Hemmer ist es, der dabei ein unglückliches Eigentor fabriziert. Aber nur zwei Minuten kommt es auf der Gegenseite zur selben Szenerie. Wiederum befördert ein Akteur das Spielgerät in das das eigene Tor - Thomas Putz "trifft" zum 1:1-Ausgleich. Was dann mit sich bringt, dass die Partie hin und her wogt. Auf das 2:1 durch Aladin Hozanovic (27.) folgt im Gegenstoß durch Kapitän Daniel Rieger postwendend der erneute Ausgleich. Mit dem 2:2-Unentschieden geht es auch in die Halbzeitpause.

Marco Suchy trifft in der 91. Minute

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu sechs Verwarnungen, sollte sich an der Spielcharakteristik nichts gravierendes ändern. Da wie dort ist man weiterhin darum bemüht, das Gegenüber entsprechend auszuknocken. Man begegnet sich einander dabei weiter vollends auf Augenhöhe. Demzufolge kommt es auch dazu, dass man sich über weite Strecken neutralisiert. Was dann wiederum zur Folge hat, dass man sich mit dem Kreieren von Tormöglichkeiten schwer tut. Hinzu kommt, dass die beiden Defensivreihen einen starken Job verrichten. So kommt es dann auch, dass man, je länger das Spiel dauern sollte, das Augenmerk darauf legt, den einen Punkt festzuhalten. Aber in der 91. Minute kommt es dann doch noch zum siegbringenden dritten Treffer. Nach schnell vorgetragenen Konter ist es Marco Suchy, der für mit dem 2:3-Siegestor zur Stelle ist.

 

SV WEINITZEN - SU SEMRIACH 2:3 (2:2)

Torfolge: 1:0 (15. Hemmer/ET), 1:1 (17. Putz/ET), 2:1 (27. Hozanovic), 2:2 (28. Rieger), 2:3 (91. Suchy)

 

by: Ligaportal/Roo

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten