Reserven vorhanden: Austria Puch muss man mit am Zettel haben!

Beim FK Austria ASV Puch war es in der jüngeren Vergangenheit der Fall, dass man permanent zwischen der Gebietsliga Mitte und der untersten Spielklasse, hin und her gewechselt hat. Aktuell ist man bereits wieder die vierte Saison damit beschäftigt, den Weg raus aus der 1. Klasse Mitte A zu finden. Was sich als kein einfaches Unternehmen darstellt. In der Spielzeit 17/18, nach dem letzten Abstieg, war man am sehr dürftigen drittvorletzten Platz antreffbar. Dann aber bringt man die vorhandenen PS doch wesentlich besser auf die Straße. 18/19 reicht es zum Vizemeistertitel, drei Punkte hinter Gösting. Im "Corona-Herbst" springt der 4. Rang heraus. Genau dort ist die Egger-Truppe auch nach den letzten zehn Partien zu finden. Der Rückstand auf den Zweiten St. Radegund beträgt gerade einmal vier Zähler. Demnach darf man sich durchaus Chancen ausrechnen, zumindest den Relegationsplatz noch einfahren zu können.

 

AUSTRIA PUCH:

Tabellenplatz: 4. 1. Klasse Mitte A

Heimtabelle: 5.

Auswärtstabelle: 6.

längste Serie ohne Sieg: 3 Spiele

höchster Sieg: 5:0 bei Rein II (7. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 5 Spiele

höchste Niederlage: 1:3 gg. Weinitzen (4. Runde)

geschossene Tore/Heim: 2,6

bekommene Tore/Heim: 2,0

geschossene Tore/Auswärts: 2,5

bekommene Tore/Auswärts: 1,0

Spiele zu Null: 2

Fairplaybewerb: 14.

Puch

(Gelingt es Austria Puch im vierten Ligajahr noch, in den Titelkampf einzugreifen?)

 

INTERVIEW MIT SEKTIONSLEITER MANFRED KLEMMER:

Wie zufriedenstellend sind die Herbstspiele verlaufen bzw. wurden die Vorgaben soweit erreicht?

"Im Großen und Ganzen gilt es mit der Herbst-Performance zufrieden zu sein. Wenngleich aber doch mehr drinnen gelegen ist. Aber letztlich ist es uns nicht gelungen, die nötige Konstanz an den Tag zu legen. Was aber nicht heißen soll, dass wir das nicht im Frühjahr nachholen können."

Der Herbst war coronabedingt eine Gratwanderung. Wie sehr hat das die Mannschaft betroffen?

"Natürlich haben auch wir die Vorgaben nach besten Wissen und Gewissen eingehalten. Wir haben zwar den Vorteil über eine gößere Anlage zu verfügen. Trotzdem war es zuletzt für die Zuseher wahrlich nicht mehr lustig, einem Spiel beizuwohnen."

Wir gehen einmal davon aus, dass im Frühjahr nach einer Vorbereitungszeit wieder um Punkte gekämpft wird. Wie sieht die Zielsetzung aus bzw. wo sieht man sich nach Beendigung der kompletten Meisterschaft?

"Es durchaus vorstellbar, dass die noch offenen 16 Spiele im Frühjahr zur Austragung kommen. Was heißt, dass noch satte 48 Punkte vergeben werden. Warum soll es uns da nicht gelingen, noch ganz vorne anzudocken?"

Wird es in dieser ungewissen Übertrittszeit zu Kaderveränderungen kommen?

"Unser Vorhaben ist es doch, den Kader noch entsprechend aufzustocken. Eben aufgrund der Tatsache, dass wir unser in einer hervorragenden Tabellenposition befinden."

Wie sieht der persönliche Corona-Ausblick aus?

"Meine Hoffnung ist es, dass es bald schon mal eine Besserung gibt. Es wird aber ein Umdenken erforderlich sein, denn das Corona-Virus wird wohl stets präsent sein. Da ist dann wieder die Disziplin jedes einzelnen gefragt."

  

WORDRAP:

Austria Puch: Spitzen-Mannschaft

Ligaportal.at: tolle Sache - Gratulation dazu!

soziale Netzwerke: wird von mir genützt

Lieblingsverein: FC Bayern München

Gänsehaut bekomme ich: wenn Austria Puch Meister wird

Schifahren oder ans Meer: ans Meer

In diesem Film hätte ich gerne mitgespielt: James Bond

mein Lieblingkicker ist: Robert Lewandowski

Frauen-Fußball: tolle Sache - gehört dazu

diese Person würde ich gerne kennenlernen: Hansi Flick

Davon kann ich nicht genug kriegen: Fußball

bevorzugte Musik: Schlager

 

Photocredit: Austria Puch

by: Ligaportal/Roo