Kainbach-Hönigtal II: Der Spaßfaktor hat einen hohen Stellenwert!

Als im Sommer 2009 Kainbach-Hönigtal in der 1. Klasse Mitte A den Meistertitel sicherstellen kann, fasst man im Verein den Beschluss, ab der Spielzeit 9/10 mit einer "Zweier-Mannschaft" an den Start zu gehen. Was sich letztlich als absolut richtig erweisen soll. Denn der USV Kainbach-Hönigtall II kann, obwohl man erst 12 Jahre mit von der Partie ist, bereits auf eine bewegte Zeit zurückblicken. Ist es doch nach anfänglich drei Jahren in der 1. Klasse Mitte B gelungen, das Ticket für die Gebietsliga Mitte zu lösen. Dort kann man sich dann starke fünf Saisonen behaupten. Derzeit ist man wiederum in der untersten Spielklasse vertreten. Im vierten Jahr infolge in der 1. Klasse Mitte A wird es sich für die Kopf-Truppe nicht mehr ausgehen mit einen Ligen-Verbesserung. Was aber nicht heißen soll, dass das engagierte Team II der Kainbach-Hönigtaler, nicht schon demnächst wieder, ganz vorne in der Tabelle zu finden sein wird.

 

USV KAINBACH-HÖNIGTAL II:

Tabellenplatz: 8. 1. Klasse Mitte A

Heimtabelle: 11.

Auswärtstabelle: 4.

längste Serie ohne Sieg: 3 Spiele

höchster Sieg: 4:0 bei Gratwein/Straßengel II (6. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 3 Spiele

höchste Niederlage: 0:5 gg. Semriach (9. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,0

bekommene Tore/Heim: 1,7

geschossene Tore/Auswärts: 2,8

bekommene Tore/Auswärts: 2,0

Spiele zu Null: 2

erfolgreichster Torschütze: Benjamin Schweighofer (4)

Fairplaybewerb: 2.

199

(Am 7. Spieltag wurde gegen Andritz II einer der zwei Heimsiege eingefahren)

 

INTERVIEW MIT TRAINER BENJAMIN KOPF:

Wie zufriedenstellend sind die Herbstspiele verlaufen bzw. wurden die Vorgaben soweit erreicht?

"Wir sind mit unserer jungen Mannschaft im Soll, wobei der eine oder andere Punkt mehr in engen Spiele durchaus drin gewesen ist. Daraus gilt es zu lernen und nach dem Restart in der Vorbereitung wieder hart an sich zu arbeiten, um unsere Ziele zu erreichen."

Der Herbst war coronabedingt eine Gratwanderung. Wie sehr hat das die Mannschaft betroffen?

"Glücklicherweise sind wir vom Schlimmsten verschont geblieben wobei wir auch einzelne Ausfälle zu beklagen hatten. Diese waren jedoch nicht corona- sondern verletzungsbedingt."

Wir gehen einmal davon aus, dass im Frühjahr nach einer Vorbereitungszeit wieder um Punkte gekämpft wird. Wie sieht die Zielsetzung aus bzw. wo sieht man sich nach Beendigung der kompletten Meisterschaft?

"Das hoffe ich auch und sehe ich auch als sehr wichtig für alle Vereine an. Unser Zielsetzung im Frühjahr wird sein, die Entwicklung der Mannschaft voranzutreiben und weiterhin einen attraktiven und möglichst erfolgreichen Fußball zu spielen. Eine bestimmte Tabellenposition haben wir uns dabei nicht vorgenommen, wobei ein einstelliger Tabellenplatz sicherlich als Erfolg zu betrachten wäre, nach den vergangenen Spielzeiten."

Wird es in dieser ungewissen Übertrittszeit zu Kaderveränderungen kommen?

"Unser Kader der KM 2 hat keinerlei Abgänge zu verzeichnen. Das ist in der heutigen Zeit wo ständige Transfers fast schon „normal“ sind, ein schönes Zeichen und spiegelt die tolle Kameradschaft in der Mannschaft wieder. Wir freuen uns zudem das weitere Talente der U 17 unserer eigenen Jugendabteilung nach dem Restart zu uns aufrücken. Des Weiteren wird Constantin Schoba, bisheriger Kapitän der Kainbach Juniors, zu uns „befördert“ ,was zeigt, dass hier eine tolle Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen Reinhard Gsöls und Jörg Gesslbauer stattfindet. Ein herzliches Dankeschön auch an dieser Stelle."

Wer ist dein Meisterschaftsanwärter?

"Für mich ist der Favorit SU Semriach. Sie stehen zu Recht auf Platz 1 und spielen einen tollen Offensivfußball. Als Anwärter auf den Relegationsplatz sehe ich Radegrund und Weinitzen und erwarte hier ein enges Rennen."

Wie sieht der persönliche Corona-Ausblick aus?

"Ich wünsche mir das alle im Verein weiterhin gesund bleiben und das wir im Frühjahr alle unserem geliebten Hobby nachgehen können. Die lange fußballfreie Zeit muss einfach ein Ende haben."

  

WORDRAP:

USV Kainbach-Hönigtal II: Familiär geführter Verein mit toller Infrastruktur und eigener Jugendabteilung.

Ligaportal.at: Super Portal, macht weiter so!

soziale Netzwerke: Instagram, das reicht dann auch

Lieblingsverein: Borussia Dortmund

Gänsehaut bekomme ich: wenn ich in der Gelben Wand stehe (Südtribüne BVB)

Schifahren oder ans Meer: eindeutig Meer außer beim Apres Ski da mache ich dann eine Ausnahme

In diesem Film hätte ich gerne mitgespielt: Nur noch 60 Sekunden

mein Lieblingkicker ist: früher Tinga (nicht mehr aktiv) – aktuell Raphael Guerreiro

Frauen-Fußball: schau ich lediglich bei WM oder EM

diese Person würde ich gerne kennenlernen: Jürgen Klopp (ein zweites Mal)

Davon kann ich nicht genug kriegen: Fußball und gutes Bier

bevorzugte Musik: Rock und Ballermann

 

Photocredit: USV Kainbach-Hönigtal

by: Ligaportal/Roo 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?