Ein Tor und zwei rote Karten bei Feldkirchen II gegen Strassgang

feldkirchen svstrassgang svIn der 1. Klasse Mitte B trafen der Sechste der Liga auf den Vierten, der SV Feldkirchen II hatte den SV Strassgang zu Gast. In einer kampfbetonten Partie sahen die Zuschauer am Ende nur ein Tor, Feldkirchen II konnte in der 79. Minute den Siegestreffer bejubeln, bei Strassgang mussten in der Schlussphase noch zwei Spieler nach Rot vom Platz, 1:0-Heimsieg für die Hoppacher-Elf.

 

Es war eine sehr enge und intensive Partie, dich sich Feldkirchen II und Strassgang da lieferten, beide Mannschaften kämpften um jeden Zentimeter. In der ersten Hälfte ist es ein sehr ansehnliches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, es will aber kein Tor fallen und so geht es mit einenm 0:0 in die Pause.

Strassgang in der Schlussphase dezimiert

Nach Seitenwechsel geht es unverändert weiter, es wird schnell klar, dass wohl jene Mannschaft den Sieg davontragen wird, die den ersten Treffer macht. Beide Mannschaften haben gute Möglichkeiten, am Ende ist es dann aber die Heimelf aus Feldkirchen, die sich über die drei Punkte freuen darf. In Minute 79 netzt Roko Gojani zum 1:0 ein. Die Schlussphase ist ziemlich turbulent, Strassgang versucht alles, um den Ausgleich zu erzielen, am Ende gehen dann die Emotionen etwas hoch. Zuerst ist es Goalie Stefan Lippitsch, der in der 89. Minute die rote Karte sieht wegen Schiedsrichterbeleidigung, in der Nachspielzeit dann ein weiterer Ausschluss bei Strassgang, Christian Auer muss nach einem Foul ebenfalls vorzeitig unter die Dusche. Das alles ändert nichts mehr am Spielstand, Feldkirchen II holt sich die drei Punkte.

Johann Hoppacher (Trainer SV Feldkirchen II): "Es gab Chancen auf beiden Seiten, das 1:0 war schön herausgespielt, wir waren sehr diszipliniert und hätten auch noch ein zweites Tor machen können. Die Ausschlüsse am Ende haben uns natürlich in die Karten gespielt." 

 

von Almut Smoliner

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten