Kainbacher holen sich in einer rassigen Partie drei Punkte

kainbach usvwacker gsvEin Spiel der besonderen Klasse bekamen die circa 110 Zuseher in der 1. Klasse Mitte B am Freitagabend zu sehen. Der USV Iveco Magirus Kainbach-Hönigtall II empfing den GSV Wacker. Es war ein spannendes und flottes Spiel, mit besonders vielen Torchancen auf der Seite der Hausherren. Die konnten einen 0:2 Rückstand aufholen und den Spielstand noch drehen. Trainer Reinhard Rottensteiner ist mehr als zufrieden.

Gäste gehen schnell in Führung

Beide Teams starten druckvoll in die erste Halbzeit. Schon in der zweiten Minute dürfen die Gäste jubeln. Christian Eingang nützt einen Fehler der Heimelf eiskalt aus und verwertet zum 1:0 für Wacker. Das Spiel gestaltet sich weiterhin offen, beide Mannschaften versuchen das Tempo vorzugeben. Doch es klingelt weiterhin nur im Netz der Kainbacher. Ein schöner Spielzug findet in Jürgen Savernik seinen Abnehmer, der stellt auf 2:0 für die auswärtige Elf. Jetzt werden die Gastgeber erst so richtig munter und drehen voll auf. Vier Querlattenschüsse und viele weitere Chancen können aber im Tor der Gäste nicht untergebracht werden. Christopher Leber befreit die Hausherren von dem Torfluch und netzt nach einem schönen Solo zum 1:2. Kurz vor der Pause staubt Florian Melcher zum 2:2. ab.

Hausherren drehen die Partie

Die zweite Hälfte verläuft gleich flott wie die ersten 45 Minuten, nur zum Unterschied, dass die Heimischen nun etwas mehr Druck erzeugen können. Wieder können sie sich viele Chancen erspielen, doch das Tor der Gäste bleibt weiterhin vernagelt. In der 60. Spielminute ist es dann aber soweit: Nach einer Melcher-Flanke von links kann Leber zum 3:2 einköpfeln und sein neuntes Saisontor erzielen. Doch die auswärtige Elf hat noch nicht aufgegeben und versucht noch den Ausgleich zu erzielen. Zwei haarscharfe Situationen können aber nicht in Zählbares verwandelt werden.

Reinhard Rottensteiner (Trainer USV Iveco Magirus Kainbach-Hönigtal II): "Das war eine sehr rassige, schnelle aber faire Partie. Beide Mannschaften haben eine gute Performance abgelegt. Wacker verdient sich den momentanen Tabellenplatz wirklich nicht. Die haben sehr gut gespielt. Ich bin mit meiner Mannschaft absolut zufrieden und sehr stolz. Ein 2:0 noch aufzuholen und das Spiel noch zu drehen, das steht für großes Engagement. Das war eine tolle Leistung und ein hochklassiges Spiel."

von Kati Wallner

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten