Pirka nimmt drei Punkte aus Graz mit

wacker gsvpirka windorf_kratochwil_svDer GSV Wacker muss im Heimspiel am Sonntagnachmittag gegen den SV Pirka-Windorf eine knappe Niederlage hinnehmen, nachdem man bereits mit 1:4 zurücklag, kam die Elf von Trainer Johann Lechner noch ein Mal auf 3:4 heran, die Aufholjagd kam aber zu spät.

 Die Gastgeber von Wacker können gleich einen guten Start gegen den SV Pirka-Windorf hinlegen, denn in der neunten Minute geht man durch einen Treffer von Florian Marksteiner in Führung. Doch Pirka lässt sich nicht lange bitten, in Minute 14 fällt durch Novak Krsikapa der Ausgleich. Dadurch gewinnen die Gäste die Oberhand und in der 30. Minute kann man zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung gehen, Markus Giuliani ist zur Stelle. Danach passiert nichts mehr in der verbleibenden Zeit der ersten Hälfte, mit einem 1:2 Rückstand geht Wacker in die Pause.

Pirka zieht davon, Wacker macht es spannend

Nachdem die Partie wieder angepfiffen wird, sorgt ein Doppelschlag in den Minuten 50 und 55, Torschützen waren Dimitar Pavleski und Markus Giuliani, für eine 4:1 Führung der Gäste. Nun wird die Partie zusehens chaotisch, auch der Schiedsrichter sorgt mit einigen seiner Entscheidungen für Unmut bei den Verantwortlichen von Pirka. In der 61. Minute sieht Sandro Cernec von Pirka die gelb-rote Karte, damit ist Wacker am Platz numerisch überlegen und kann durch Christian Schuster auf 2:4 herankommen. In der 75. Minute wird aber auch er von Schiedsrichter Haris Hodzic vom Platz gestellt, damit ist die Ausgewogenheit am Platz wieder hergestellt. Gleichzeitig sieht Fatih Erdem von Pirka die rote Karte. Das 3:4 in der 96. Minute von Jürgen Durka dient nur noch der Ergebniskosmetik, zuvor sieht auch noch Florian Marksteiner von den Heimischen aufgrund einer Unsportlichkeit die Gelb-Rote.

"Der Schiedsrichter darf nicht einmal ein Spiel in der ersten Klasse pfeifen, das war eine Frechheit, es war eine Chaospartie, aber der Sieg für uns geht in Ordnung", ist Trainer Reinhard Cernec von Pirka auch nach dem Spiel noch ziemlich aufgebracht.

von Almut Smoliner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten