Fernitz II und Unterpremstätten II teilen sich die Punkte

altaltIn der neunten Runde der steirischen 1.Klasse Mitte B empfing die Mannschaft des SV Fernitz II den SC Unterpremstätten II. Beide Teams konnten sich in den letzten Wochen relativ konstant und durch gute Leistungen beweisen, vor allem den Fernitzern gelang es sich in der Tabelle aus dem Keller zu verabschieden, man liegt nun auf dem siebenten Rang. Drei Plätze davor sind die Unterpremstättener klassiert. Somit war für eine spannende Partie angerichtet. 

 

 

Fernitz geht in Front

Die Partie startete für die Zuseher interessant, beide Teams versteckten sich nicht und machen früh Druck auf die gegnerischen Abwehrreihen. Besser gelang dies in den ersten Minuten den Hausherren, die auch mit der praktsich ersten gefährlichen Aktion in Führung gingen. Nach einem schönen Doppelpass über die linke Seite kam der Ball zur Mitte, ein Unterpesmtättener Verteidiger konnte nur kurz klären, ein Fernitzer Spieler kam aus knapp 18 Metern zum Schuss, der Ball wurde unhaltbar abgefälscht und die Hausherren führten 1:0. In der 17. Minute dann eine schöne Möglichkeit für die Gäste doch der Abschluss nach einem Konter war kein Problem für Fernitz Schlussmann Haubenhofer. In der 36. Minute dann die größte Möglichkeit der zweiten Halbzeit abgesehen vom Treffer, Sebastian Ruderstaller läuft alleine auf den Unterpremstättener Schlussmann Kornhäusl zu, doch dieser konnte den Schuss mit einem herrlichen Reflex mit dem Fuß zur Ecke ablenken. Kurz darauf ging es mit der knappen Fernitzer Führung in die Kabinen. 

Unterpremstätten gelingt der Ausgleich

Gleich nach Wiederbeginn hatten die Gäste Pech, als man den Ball nach einem Freistoß aus knapp 30 Metern per Kopf vom 5er an die Stange setzte. Hier wäre der Fernitzer Schlussmann Haubenhofer ohne Abwehrmöglichkeite geblieben. In der 55. Minute war es dann aber soweit, nach einer schönen Seitenverlagerung von links auf rechts setzt sich Jonathan Tropper durch und schoss eiskalt zum Ausgleich ein. Danach kamen die Hausherren wieder ein wenig auf, in der 68. Minute verfehlte ein Distanzschuss sein Ziel nur knapp. In Minute 71 dann die große Möglichkeit für die Heimischen auf die abermalige Führung, Tobias Tropper tanzte die halbe Hintermannschaft der Gäste aus, scheiterte mit seinem Abschluss jedoch am Unterpremstättener Schlussmann. Kurz darauf war es abermals der Fernitzer Spieler, der alleine vor Kornhäusl auftauchte, jedoch abermals den Kürzeren zog. In der 77. Minute dann eine erneute Chance für die Hausherren, nach einem Fehler beim heruasspielen, blieb der Unterpremstättener Schlussmann abermals Sieger. Dies war dann auch die letzte nennenswere Chance in dieser Partie, Fernitz II und Unterpremstätten II teilen sich die Punkte, vor allem die Gäste können es ihrem Tormann verdanken das man nicht als Verlierer den Platz verlässt. 

von Markus Herold