Spieler unterwegs vergessen: GSV Wacker mit nur 8 Mann chancenlos gegen Lassnitzhöhe!

Dem SV Lassnitzhöhe ist der Auftakt in die Rückrunde durchaus gelungen, gleich mit 4:0 konnte man den SC Unterpremstätten II auswärts besiegen. Mit dem Sieg konnte man an der Tabellenspitze dranbleiben, wenngleich der Rückstand noch immer 6 Punkte beträgt. Der GSV Wacker zeigte besonders im ersten Durchgang gegen Feldkirchen II, dass man bestrebt ist, nicht mehr das Tabellenende der 1.Klasse Mitte B zu zieren, am Ende verlor man zum Frühjahrsauftakt dennoch mit 0:4. 

 

Nur 8 Mann mit nach Lassnitzhöhe

Die rund 50 Zuseher am Lassnitzhöher Sportplatz trauen ihren Augen kaum, die Gäste aus Graz laufen tatsächlich nur mit 8 Mann auf. Damit ist jegliche Spannung aus der Partie, und wie erwartet entwickelt sich die erste Halbzeit zu einem Schützenfest für den Gastgeber. Mit Ulrich Zottler, Attila Jurcsak, Marc Hochegger, Nicola Kolenz und Moritz Reeh können sich fünf unterschiedliche Spieler in die Torschützenliste eintragen, einzig Manuel Hacker trifft doppelt. Dass es nur 7:0 steht, ist auch Wacker-Schlussmann Thomas Niederwieser zu verdanken, der einige sehenswerte Paraden zeigt. 

GSV Wacker zeigt Moral

Eines muss man den Jungs aus Graz lassen, sie geben auch im zweiten Durchgang, trotz drei Mann weniger, noch ordentlich Gas. Ganze 20 Minuten steht die 0, ehe Lukas Gleichweit binnen 10 Minuten einen Doppelpack schnürt. Den Schlusspunkt einer sehr einseitigen Partie setzt Nicolas Posch, der die Anzeigetafel mit dem zweistelligen Ergebnis noch vor eine Aufgabe stellt. Mit diesem Sieg setzt man die vorderen drei Teams weiter unter Druck, während man den "wackeren" Grazern nur wünschen kann, dass im nächsten Spiel genügend Spieler auf dem Rasen spielen. Die tapferen 8 Spieler, die sich heute dem Gegner entgegengestellt haben, hätten es sich mehr als verdient.

Stefan Müller

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten