Stark gespielt: Pirka bezwingt Pachern II!

Unter Neo-Coach Christian Scherf können sich die Leistungen des SV Pirka-Windorf bisher durchaus sehen lassen. In vier Runden landeten immerhin sieben Punkte auf dem Konto der Grazer Vorstädter, nur gegen Ligafavorit Edelstauden setzte es eine knappe 0:2 Niederlage. Der SV Pachern II hat sich als beste Zweitvertretung der 1.Klasse Mitte B etabliert, auch in die Rückrunde ist man mit vier Punkten durchaus zufriedenstellend gestartet, besonders der Last-Minute-Sieg in Seiersberg kann als starkes Ausrufezeichen gewertet werden. Im Hinspiel konnte sich die Mannschaft aus Pirka knapp mit 2:1 durchsetzen.

Pirka stark

Pirka startet sehr stark in die Partie, lässt Ball und Gegner geschickt durch die eigenen Reihen laufen. Pachern II, heute mit einer sehr jungen Truppe am Start, versucht dagegenzuhalten, es ist aber vor allem Keeper Niklas Pirker zu verdanken, dass seine Mannschaft die ersten 30 Minuten kein Gegentor kassiert. Nach exakt einer halben Stunde schlägt das Leder dann doch noch ein. Zunächst scheitern Lottersberger und Sysel am herausragenden Tormann, ehe Fatih Akdag im dritten Nachschuss den Ball zum 1:0 über die Linie zimmert. Die Gastgeber drängen auf das 2:0, was in der 41. Minute auch gelingt. Manuel Sysel, der zuvor bereits aus knapper Abseitsposition getroffen hat, nützt eine Vorlage von Akdag und erhöht. Mit dem klaren 2:0 geht es auch in die Pause.

Pirka stärker

Pachern II-Coach Thomas Wächtler reagiert auf den Rückstand, bringt mit Sebastian Weitlaner einen weiteren Stürmer. Diese Maßnahme sollte sich auszahlen, denn plötzlich sind die Gäste am Drücker. Rund um den starken Raphael Alkier ergeben sich plötzlich Möglichkeiten, doch Pirla-Schlussmann Dominik Illek verhindert den Einschlag. Völlig gegen den Spielverlauf gelingt den Hausherren das 3:0. Nach Flanke von Lottersberger setzt Mario Liedl zum Flugkopfball an, ein sehenswertes Tor nach 55 Minuten! Jetzt ist die Partie gelaufen, Pirka beweist nun Klasse, hört nicht auf Fußball zu spielen und kommt noch zu ein paar guten Gelegenheiten. Der beste Mann am Platz, Nikolaus Lottersberger, krönt seine Leistung mit dem 4:0, was auch gleichzeitig den Endstand besiegelt.

Christian Scherf (Trainer SV Pirka-Windorf): "Wir haben den Gegner heute stärker erwartet, aber es haben bei Pachern II doch einige Spieler gefehlt. Dies soll unsere Leistung aber nicht schmälern, denn wir sind kompakt aufgetreten und wachsen als Mannschaft immer besser zusammen. Jetzt gilt es gegen Feldkirchen II nachzulegen, ehe es gegen Lassnitzhöhe auf einem höheren Level weitergeht."

Stefan Müller

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter