Spielberichte

Erbarmungloses Justiz Graz überrollt GSV Wacker vor eigenem Publikum

GSV Wacker
SV Justiz Graz

In der 17. Runde der 1. Klasse Mitte B duellierten sich der Tabellenvierzehnte GSV Wacker und der Tabellendritte SV Justiz Graz. In der letzten Runde verlor GSV Wacker mit 1:4 gegen SC PORR Unterpremstätten II. Am Ende gab es einen 9:0-Kantersieg für die Gäste von Justiz Graz. Bernhard Huttmann steuerte ein Dreierpack bei. 


Blitzstart von Justiz

SV Justiz Graz spielt in den Anfangsminuten mutig nach vorne und darf früh den Führungstreffer bejubeln. In Minute 7 fasst sich Bernhard Huttmann ein Herz und verwertet überlegt zum 0:1 - dem Tor war ein schwerer Patzer in der Hintermannschaft von Wacker vorausgegangen. Generell scheinen die Gastgeber den Start zu verschlafen. SV Justiz Graz kann sich gleich zu Beginn ein Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. Julian Sommerauer trifft in der 12. Minute zum 0:2 für SV Justiz Graz und lässt die Zuschauer jubeln - tolle Aktion über mehrere Stationen. In der 25. Minute kommt es noch dicker - Jürgen Holl bewahrt mit dem Treffer zum 0:3 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Damit dürfte das Spiel wohl schon in der ersten Halbzeit entschieden sein. Die Gäste haben aber noch lange nicht genug. In Minute 42 fasst sich Bernhard Huttmann ein Herz und vollendet eiskalt zum 0:4. In weiterer Folge macht der Schiedsrichter einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

GSV überfordert

Die zweite Halbzeit beginnt ähnlich der ersten: Wieder starten die Gäste blitztartig und geben Gas. In Minute 50 drückt Julian Sommerauer den Ball über die Linie und stellt auf 0:5. Die Gastgeber haben sich längst aufgegeben. Das Spiel ist entschieden, Justiz ist aber in Torlaune. Franz Hartmann zeigt nach 72 Minuten keine Nerven und stellt nach einem schönen Angriff über mehrere Stationen auf 0:6. Damit ist das Halbe Dutzend voll. Und das war es noch lange nicht. Justiz hat mit den überfordereten Wackeranern offenbar kein Erbarmen. Huttmann befördert in der 83. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 0:7. Tobias Luger nützt in Minute 85 ebenfalls eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 0:8 ab. In der 93. Minute kann der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Luger kann zum 0:9 verwerten. Das ist gleichzeitig der Schlusspunkt. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und SV Justiz Graz darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

Jürgen Rossmann (Trainer Justiz): "Wenn man mit so einem Sieg nicht zufrieden wäre, würde etwas nicht passen. Wir dürfen das aber auch nicht überbewerten"

Bester Spieler: Bernhard Huttmann (Stürmer Justiz)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus