Spielberichte

Favoritenrolle erfüllt: Justiz Graz gelingt in Strassgang der erwartete Dreier!

SV Strassgang
SV Justiz Graz

Am Freitagabend empfing der SV Raiba Strassgang vor eigenem Publikum den Tabellendritten den SV Justiz Graz. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Aus diesem Vorhaben wurde aber nichts. Weil es die Rossmann-Truppe bestens versteht sich formatfüllend ins Bild zu stellen. Was gleichbedeutend damit ist, dass sich Justiz Graz weiterhin am 3. Tabellenplatz wiederfindet. Strassgang ist nach dieser Heimniederlage nach wie vor im Tabellen-Mittelfeld zum antreffen. Schiedsrichter war Gerald Bognar. 30 Zuseher waren mit von der Partie.

Die Gäste sind das aktivere Team

Strassgang wirkt zu Beginn des Spiels aktiver und darf sich in der Folge früh über ein Erfolgserlebnis freuen. Thomas Lippitsch versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 3 Minuten: 1:0. Die Gäste versuchen den Schock des Gegentreffers schnell zu verarbeiten und das Spiel wieder selbst in die Hand zu nehmen. Was in weiterer Folge auch gelingen sollte. In Minute 15 drückt Marcelo Zeiner den Ball per Elfmeter über die Linie und stellt auf 1:1. Justiz Graz nutzt nach dem Treffer die Gunst der Stunde, in der 18. Minute legt Bernhard Huttmann mit dem 1:2 nach. In der 29. Minute bewahrt Jörg Urthaler mit dem Treffer zum 1:3 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Schützenliste ein. Zugleich auch der Halbzeitstand. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Für Strassgang gibt es nichts zum holen

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 3 Verwarnungen, sind die Grazer das federführende Team. In der 58. Minute ist es erneut Bernhard Huttmann der seine Visitenkarte im gegnerischen Tor abgeben kann - neuer Spielstand: 1:4. Strassgang gelingt es zwar in der Person des eingewechselten Timon Sayer in der 75. Minte auf 2:4 zu verkürzen. Aber die Gäste sind jederzeit in der Lage ein Schäuferl nachzulegen. Wie auch in der 82. Minute als Bernhard Huttmann mit seinem bereits 29. Saisontor zum 1:5 in die Maschen trifft. Damit aber noch nicht genug. In der Schlussminute kommt es noch zu einem weiteren Treffer. Philip Kager, ebenso neu ins Spiel gekommen, trägt für den 1:6-Spielendstand Sorge. In der nächsten Runde gastiert Strassgang in Seiersberg. Justiz Graz besitzt gegen Pachern II das Heimrecht.

 

SV STRASSGANG - SV JUSTIZ GRAZ 2:6 (1:3)

Torfolge: 1:0 (3. Lippitsch), 1:1 (15. Zeiner/Elfer), 1:2 (18. Huttmann), 1:3 (29. Urthaler), 1:4 (58. Huttmann), 2:4 (75. Sayer), 2:5 (82. Huttmann), 2:6 (90. Kager)

 

Stimme zum Spiel:

Thomas Russ, Sektionsleiter Justiz Graz:

"Das Ergebnis spricht soweit eine deutliche Sprache. Wir werden in den noch ausstehenden 5 Spielen alles unternehmen um möglicherweise doch noch an die vorderen zwei Plätze heranzukommen."

 

by: Ligaportal

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten