Spielberichte

Munteres Bestschießen: Justiz Graz lässt Feldkirchen II sehr alt aussehen!

SV Justiz Graz
SV Feldkirchen II

Am Mittwoch durften sich die Besucher in der 1. Klasse Mitte B auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams den SV Justiz Graz und den SV Feldkirchen II freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Justiz Graz mit 3:0 das bessere Ende für sich. Auch diesmal kann sich die Rossmann-Truppe ganz klar durchsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass Justiz Graz weiter im Rennen um den 3. Tabellenplatz bleibt. Die Strohmayer-Schützlinge sind nach dieser deutlichen Klatsche nach wie vor am 11. Rang antreffbar. Schiedsrichter war Patrick Schenke. 50 Zuseher waren in der Murauer Bier Arena mit von der Partie.

Die Heimischen sorgen rasch für klare Fronten

SV Justiz Graz kommt deutlich frischer aus der Kabine und lässt die Fans mit einem raschen Treffer jubeln. In Minute 4 setzt sich Franz Hartmann im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 1:0. Gleich in den ersten Minuten bearbeitet der Hausherr die gegnerische Abwehr, agiert in den Zweikämpfen aggressiver und zwingt dem Gegner sein Spiel auf. In der 6. Minute findet der gegnerische Tormann in Christoph Malli seinen Meister, der gekonnt auf 2:0 stellt. Daniel Folk lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 19 zum 2:1. Aber die Hausherren stecken das anstandslos weg.  Bernhard Huttmann trifft in der 26. Minute mit seinem 31. Saisontor zum 3:1 für Justiz Graz und lässt die Zuschauer jubeln. Marcelo Zeiner bewahrt in der 31. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 4:1. Franz Hartmann beweist in Minute 33 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 5:1. Nach 45 Minuten schickt der Unparteiische beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Für die Gäste gibt es nichts zum holen

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 4 Verwarnungen, steht Feldkirchen über weite Strecken auf verlorenen Posten. Man ist zumeist am reagieren anstatt am agieren. Der kurz zuvor eingewechselte Sebastian Fehle versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 63 Minuten: 6:1. Zumindest ein zweites Mal gelingt es den Gästen das Leder in des Gegners Tor unterzubringen. Ivo Dzidzic, gerade erst fünf Minuten im Spiel, trägt in der 66. Minute für das 6:2 Sorge. Aber in der Schlussphase sind es wieder die Hausherren, die dem Spiel den Stempel aufdrücken. In der 79. Minute bewahrt Philip Kager mit dem Treffer zum 7:2 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Marcelo Zeiner verwertet in Minute 90 mit einem Elfmeter zum 8:2 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht Justiz Graz als Sieger vom grünen Rasen, besiegt Feldkirchen II mit 8:2. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen Pirka-Windorf beweisen, Feldkirchen II trifft auf Lassnitzhöhe und hofft sich dabei rehabilitieren zu können.

SV JUSTIZ GRAZ - SV FELDKIRCHEN II 8:2 (5:1)

Torfolge: 1:0 (4. Hartmann), 2:0 (6. Malli), 2:1 (19. Folk), 3:1 (26. Huttmann), 4:1 (31. Zeiner), 5:1 (33. Hartmann), 6:1 (63. Fehle), 6:2 (66. Dzidzic), 7:2 (79. Kager), 8:2 (90. Zeiner/Elfer)

 

Stimme zum Spiel:

Thomas Russ, Sektionsleiter Justiz Graz:

"Vom Start weg ist es uns bestens gelungen die Taktzahl vorzugeben. Die spielerische Überlegenheit konnte auch in Tore umgemünzt werden. Bei etwas mehr Nachdruck im Abschluss wäre es für den Gegner noch um einiges dicker gekommen."

 

by: Ligaportal

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten