Knappe Geschichte: Pirka-Windorf behält gegen Seiersberg die Oberhand!

SV Pirka-Windorf
SC Seiersberg

Am Samstag durften sich die Besucher in der 1. Klasse Mitte B auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams den SV Pirka-Windorf und den SC Shoppingcity Seiersberg freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Pirka-Windorf mit 2:1 das bessere Ende für sich. Genau mit dem selben Resultat konnte sich die Scherf-Truppe auch diesmal durchsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass Pirka-Windorf weiterhin in den Top-6 vertreten ist. Mit zwei Punkten mehr sind auch die Seiersberger dort zum finden. Schiedsrichter war Muhamet Svishta. 70 Zuseher waren mit von der Partie.

Man neutralisiert sich über weite Strecken

SC Shoppingcity Seiersberg kommt besser in die Partie und erzielt nach nur wenigen Minuten den Führungstreffer. Zan Zugman Hrenic zeigt in der 13. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt auf 0:1. Aber die Antwort des Gastgebers sollte nicht lange auf sich warten lassen. Sebastian Nisz befördert in der 20. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 1:1. Dieser Spielstand entspricht auch dem Gezeigten. Prallen da doch zwei Teams aufeinander, die sich auf Augenhöhe begegnen. Nachfolgend sollte sich auch beiderseits Möglichkeiten ergeben in Führung zu gehen. Aber in letzter Instanz fehlt es beim Torabschluss an der erforderlichen Konstanz. Demnach bleibt es auch beim 1:1-Spielendstand. Nach 46 Minuten schickt der Unparteiische beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Die Heimischen verfügen über den längeren Atem

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 6 Verwarnungen, gelingt es keinem Team, sich einen entsprechenden Vorteil zu verschaffen. Was damit zu tun hat, dass der Leistungslevel der beiden Mannschaften ein ähnlicher ist. Einzig in der 49. Minute gelingt es Mario Lebenbauer eine Unachtsamkeit in der Gästeabwehr zu nützen. Diesen knappen 2:1-Vorsprung bringen die Heimischen letztendlich auch über die Ziellinie. Bemühungen aufseiten der Prestreshi-Mannen noch zum Ausgleich zu gelangen, waren vorhanden. Aber Pirka-Windorf gelingt es die Schotten zu halten - Spielendstand: 2:1. Nach dem Schlusspfiff bejubelt Pirka-Windorf drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen Justiz Graz. Seiersberg hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen Hausmannstätten II die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.  

SV PIRKA-WINDORF - SC SEIERSBERG 2:1 (1:1)

Torfolge: 0:1 (13. Zugman Hrenic), 1:1 (20. Nisz), 2:1 (49. Lebenbauer)

 

by: Ligaportal

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten