Bestschießen: Lieboch schickt die SG Söding/Hitzendorf II mit 15 Stück nach Hause!

SV SW Lieboch
SG Söding/Hitzendorf II

In der 1. Klasse Mitte B stand die 4. Runde auf der Programm, in der der SV Schwarz-Weiß Lieboch und die SG Söding/Hitzendorf II aufeinander trafen. In den letzten Jahren gab es kein Aufeinandertreffen beider Teams. Der Tabellenführer gab sich dabei keine Blöße und ballerte den Liganeuling richtiggehend vom Platz. 4 Siege bei 35:0-Toren, derzeit fragt sich jeder, wer denn die Liebocher aufhalten kann. Die Wieser-Truppe wartet weiterhin auf den ersten Zähler, der diesmal meilenweit entfernt war. Der Spielleiter war Gerhard Kressl - 100 Zuseher waren mit von der Partie.

Die Scharfschützen haben Hochsaison

SV Schwarz-Weiß Lieboch startet furios in die Partie und kommt bereits früh in den Gefahrenbereich des Gegners. Florian Lang zeigt nach 4 Minuten keine Nerven und stellt auf 1:0. Wolfgang Rothschedl versenkt nach 17 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 2:0. Manuel Konrad beweist in Minute 18 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 3:0. Florian Lang zieht in Minute 23 ab und stellt mit dem Treffer zum 4:0 sein Können unter Beweis. In Minute 23 setzt sich Manuel Konrad im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 5:0. In der 28. Minute folgt das 6:0, Konrad trifft mit einem Elfmeter in die Maschen. Wolfgang Rothschedl bleibt nachfolgend vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 36. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 7:0. In Minute 37 drückt Daniel Tappler den Ball über die Linie und stellt auf 8:0. Nach 44 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Andre Schwabl trifft zum 9:0. In der 45. Minute findet der gegnerische Tormann erneut in Andre Schwabl seinen Meister, der gekonnt auf 10:0 stellt. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Die Gäste agieren in der Zuseherrolle

Auch im zweiten Durchgang verläuft das Spiel wie auf einer schiefen Ebene. Wenngleich es den Gästen nun etwas besser gelingt, die angriffsfreudigen Hausherren im Zaum zu halten. Was aber auch nötig ist, ansonsten hätte man wohl 20 Stück ausgefasst. In Minute 60 setzt sich Manuel Konrad durch und kann sich als Torschütze zum 11:0 feiern lassen. In Minute 62 fasst sich der selbe Akteur ein Herz und verwertet überlegt zum 12:0. Andre Schwabl bewahrt in der 63. Minute kühlen Kopf und kann zum 13:0 einschieben. In der 71. Minute folgt der nächste Strafstoß. Konrad lässt sich nicht lange bitte und markiert das 14:0. Damit aber noch nicht genug: In der 85. Minute sorgt der eingewechselte Fabian Weixler für den 15:0-Spielendstand. Nach dem Schlusspfiff bejubelt Lieboch drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen Petersdorf 2. Die SG Söding/Hitzendorf II hingegen muss diese Klatsche erst verdauen und hat gegen Pachern II die nächste Möglichkeit, erstmalig anzuschreiben.

SV LIEBOCH - SG SÖDING/HITZENDORF II 15:0 (10:0)

Torfolge: 1:0 (4. Lang), 2:0 (17. Rothschedl), 3:0 (18. Konrad), 4:0 (23. Lang), 5:0 (23. Konrad), 6:0 (28. Konrad/Elfer), 7:0 (36. Rothschedl), 8:0 (37. Tappler), 9:0 (44. Schwabl), 10:0 (45, Schwabl), 11:0 (60. Konrad), 12:0 (62. Konrad), 13:0 (63. Schwabl), 14:0 (71. Konrad/Elfer), 15:0 (85. Weixler)

 

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter