Holzer-Goldtor bringt ESK Graz drei Punkte in Unterpremstätten

Unterpremstätten II
ESK Graz

In der 1. Klasse Mitte B war am Sonntag  SC PORR Unterpremstätten II im Einsatz und bekam es auf eigenem Platz mit Eggenberger Sportklub Graz zu tun. Nach einem Duell beider Mannschaften sucht man in den letzten Jahren vergeblich und so stellt sich die Frage: Wer wird nach 90 Minuten das bessere Ende für sich haben? Es war der ESK Graz. Die Gäste setzten sich knapp aber doch mit 1:0 durch. 


Martin Holzer bringt Eggenberger Sportklub Graz früh in Front

Eggenberger Sportklub Graz gelingt der bessere Start und geht früh in Führung. Martin Holzer versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 10 Minuten: 0:1. Herrlicher Pass von Hierzer auf auf Leon Pehmer, der wiederum auf Holzer zurücklegt. Mit der Führung im Rücken wollen die Eggenberger nachlgen, woraus aber nichts wird. Man versucht sich mit Fernschüssen oder Freistößen, die aber nichts einbringen. Immer wieder kommt man gefährlich vor das gegnerische Tor. In dieser Phase haben es die jungen Unterpremstättener vor allem dem Goalie zu verdanken, dass es nicht 0:2 oder gar 0:3 steht. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Keine Tore in der zweiten Spielhälfte

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Gastgebern, die sich auch gleich zeigen. Ein Schuss von Ebner kracht an die Latte. Das wäre der Ausgleich gewesen. Kurz darauf ist es wieder Unterpremstätten, das eine Top-Gelegenheit vorfindet, doch im eins gegen eins scheitert. ESK Graz lauert auf den entscheidenden Konter. Der sollte aber nicht kommen. So bleibt es spannend, doch am 0:1 ändert sich nichts mehr. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und ESK Graz darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

Peter Stocker (Sektionsleiter ESK Graz): "Das war ein schwer erkämpfter Sieg unserer Mannschaft. Den Siegerstreffer erzielte Martin Holzer bereits in der 10. Minute nach einen vorangegangen Pfostenschuss von Lukas Pehmer im Nachschuss. Die Partie verlief sehr ausgeglichen. Unterpremstätten hatten wohl einige Chanchen, doch die ESK-Abwehr hielt sich ausgezeichnet und wehrte alle Angriife ab. Besonders unser junger 16. jähriger Tormann Florian Pfeffer parierte einge 100-prozentige Torschancen der Heimmannschaft. Auch der ESK hatte zahlreiche Torchancen, die entweder am Torpfosten landeten oder der Schlussmann der Unterpremstätter parierte diese."

Beste Spieler: Martin Holzer (Offensive ESK Graz), Constantin Lorber (Torwart Unterpremstätten)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten