Brotlose Kunst: Nachzügler Petersdorf 2 hat gegen den ESK Graz das Nachsehen!

USV Petersdorf 2
ESK Graz

Am Sonntag traf in der 10. Runde der 1. Klasse Mitte B der USV Petersdorf 2 vor heimischer Kulisse auf den Eggenberger Sportklub Graz. In den letzten Jahren gab es nie ein Aufeinandertreffen beider Teams. Der Tabellenletzte konnte dabei mit einer starken Performance überraschen. War man doch zumindest in der Nähe eines Punktes. Trotzdem, die Schützenhofer-Truppe bleibt weiterhin punktelos am Tabellenende. Die Leeb-Mannen haben sich die Angelegenheit wohl etwas anders vorgestellt. Letztlich sollte es aber noch reich zu einem Dreipunkter. Was gleichbedeutend damit ist, dass der ESK Graz im Verfolgerfeld der Tabelle antreffbar ist. Der Spielleiter war Ewald Dolliner - 50 Zuseher waren mit von der Partie.

Petersdorf 2 hält die Null

Vom Start weg sind es die Gäste die darum bemüht sind, das Kommando zu übernehmen. In der 10. Minute kommt es zur ersten Großchance. Nach einer Holzer-Flanke ist es Wolfgang Wieser, der den Kopfball knapp vorbei setzt. Nachfolgend gelingt es den Hausherren aber bestens, sich auf das Gegenüber einzustellen. Nach einer knappen halben gespielten Stunde steht Petersdorf 2 auch das Glück bei, als Martin Holzer nur das Lattenkreuz trifft. Allmählich gelangen auch die Heimischen zu den ersten vielversprechenden Strafraumaktionen. Drilan Tafilaj macht mit einem Freistoßball auf sich aufmerksam. Dann sind es wieder die Eggenberger, die am Drücker sind. In der 41. Minute trifft Leon Pehmer zum zweiten Mal Aluminium - Halbzeitstand: 0:0. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Die Gäste verfügen über den längeren Atem

Der zweite Durchgang, insgesamt kommt es neben dem Ausschluss noch zu 4 Verwarnungen, beginnt dann damit, dass der Nachzügler einen Distanzschuss über das Gehäuse setzt. In der 49. Minute schwächt sich Petersdorf 2 selber, weil der eingewechselte Spieler Di Tondo die gelb/rote Ampelkarte präsentiert bekommt. Was in weiterer Folge eine Herkulesaufgabe für die Hausherren mit sich bringt. Denn in Unterzahl gelingt es nicht mehr, den Grazern Paroli zu bieten. In der 54. Minute kommt es zum 0:1. Andreas Meiz verwertet dabei einen Foulelfmeter. In der 63. Minute sorgen die Gäste endgültig für klare Fronten. Der erst Augenblicke eingetauschte Marius Noah Algader zeichnet für das 0:2 verantwortlich. Was schlussendlich auch den Spielendstand darstellen sollte. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und der ESK Graz darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen. In der nächsten Runde gastiert Petersdorf 2 bei der SG Söding/Hitzendorf 2. Der ESK Graz besitzt das Heimrecht gegen Justiz Graz.

USV PETERSDORF 2 - ESK GRAZ 0:2 (0:0)

Torfolge: 0:1 (54. Meiz/Elfer), 0:2 (63. Algader)

gelb/rote Karte: Di Tondo (49. Petersdorf)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten