Kehrtwende: Seiersberg ist dabei den Weg unten raus zu finden!

Nimmt man die Leistungskurve des SC Shoppingcity Seiersberg im vergangenen eineinhalb Jahrzehnt genauer unter die Lupe, muss doch festgestellt werden, dass man sich vollends im freien Fall befindet. Mit dem Abstieg aus der Oberliga Mitte/West im Sommer 2008 beginnt sich die Spirale unaufhörlich nach unten zu drehen. Sechs Jahre lang (Platzierungsschnitt: 8,5), war man darauffolgend fester Bestandteil in der Unterliga Mitte, bis es dann auch dort heißt, Abschied zu nehmen. Auch in der Gebietsliga Mitte gelingt es nicht zur erforderlichen Balance zu finden. Demnach landet man nach drei Saisonen in selbiger auch in der 1. Klasse Mitte B. Dort war in den ersten beiden Jahren erst einmal Konsolidierung angesagt. Aktuell in der dritten Spielzeit in der untersten Spielklasse hat man in der Hinrunde möglicherweise schon einmal die Weichen in die Gegenrichtung gestellt bzw. ist es den Seiersbergern durchaus zum zutrauen den Turnaround zu bewerkstelligen. So ist die Truppe von Trainer Besnik Prestreshi nach dem Herbstdurchgang an oberster Tabellenposition antreffbar. Das letzte Wort ist aber noch lange nicht gesprochen, denn mit Lieboch und Lassnitzhöhe haben sich zwei sehr hartnäckige Verfolger auf die Fersen der Seiersberger geheftet.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: SC Seiersberg

Tabellenplatz: 1. 1. Klasse Mitte B

Heimtabelle: 2.

Auswärtstabelle: 2.

längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele

höchster Sieg: 13:0 gg. Pachern II (8. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 10 Spiele

höchste Niederlage: 1:3 bei den Gössendorf Juniors (3. Runde)

geschossene Tore/Heim: 5,6

bekommene Tore/Heim: 1,3

geschossene Tore/Auswärts: 3,4

bekommene Tore/Auswärts: 1,0

Spiele zu Null: 3

Fairplaybewerb: 5.

erhaltene Karten: 2 gelb-rote Karte/15 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Zan Zugman Hrenic (15 Treffer)

 

Der sportliche Leiter Daniel Schmelzer steht Rede und Antwort:

Wie kommt es dass der Herbstdurchgang so stark verlaufen ist?

"Die Vorgabe war es mit einheimischen Spielern so weit wie möglich nach vorne zu kommen. Das ist voll aufgegangen, demzufolge sind wir mit dem Gezeigten auch sehr zufrieden. Wichtig wird sein, dass die Burschen nun auch im Frühjahr bis an die Leistungsgrenze herangehen."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Wir wollen unseren Zusehern, die die starken Darbietungen zu honorieren wissen, wiederum einen erfirischenden bzw. erfolgreichen Fußball bieten."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Zuletzt verletzt gewesene Spieler kommen wieder retour. Ob es zu Kader-Nachjustierungen kommt wird sich weisen, wir werden die Augen offen halten. Der Start der Aufbauphase ist mit dem 27. Jänner angesetzt. Am Programm steht auch ein viertägiges Trainingslager im kroatischen Umag."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Es ist wohl ein Dreikampf der momentan vorderen Mannschaften zu erwarten."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Wir wollen wieder rauf in die Gebietsliga Mitte. Ob als Meister oder über den Umweg Relegation, ist dann nicht relevant."

 

by: Ligaportal/Roo