Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Souveräner Erfolg bei SU Hitzendorf II

SU Hitzendorf II
Austria ASV Puch

Austria ASV Puch erreichte einen deutlichen 5:2-Erfolg gegen die Zweitvertretung von SU Hitzendorf. Austria Puch setzte sich standesgemäß gegen Hitzendorf II durch.

FK Austria ASV Puch Graz erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Daniel Culafic traf in der sechsten Minute zur frühen Führung. Angelo Brecl trug sich in der 28. Spielminute in die Torschützenliste ein. Während einige mit ihren Gedanken bereits in der Pause waren, nutzte Marcel Materer seine Chance und schoss das 3:0 (43.) für Austria ASV Puch. Der dominante Vortrag des Gasts im ersten Spielabschnitt zeigte sich an der deutlichen Halbzeitführung. Georg Riegler beförderte das Leder zum 1:3 von SU Hitzendorf Juniors II in die Maschen (50.). Leon Glehr traf zum 2:3 zugunsten der Heimmannschaft (63.). Materer beseitigte mit seinen Toren (69./83.) die letzten Zweifel am Sieg von Austria Puch. Am Schluss gewann FK Austria ASV Puch Graz gegen SU Hitzendorf II.

Wann bekommt SU Hitzendorf Juniors II die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen Austria ASV Puch gerät Hitzendorf II immer weiter in die Bredouille. In dieser Saison sammelte SU Hitzendorf II bisher einen Sieg und kassierte fünf Niederlagen. Nach dem vierten Fehlschlag am Stück ist Hitzendorf II weiter in Bedrängnis geraten. Gegen Austria Puch war am Ende kein Kraut gewachsen.

Bei FK Austria ASV Puch Graz präsentierte sich die Abwehr angesichts 19 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (29). Die drei Punkte brachten Austria ASV Puch in der Tabelle voran. Austria Puch liegt nun auf Rang zwei. Fünf Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von Austria ASV Puch.

SU Hitzendorf Juniors II wird am kommenden Dienstag von Holding Graz GSC Energie Graz empfangen. Austria Puch erwartet am Sonntag Grazer Sportclub.

1. Klasse Mitte B: SU Hitzendorf Juniors II – FK Austria ASV Puch Graz, 2:5 (0:3)

  • 83
    Marcel Materer 2:5
  • 69
    Marcel Materer 2:4
  • 63
    Leon Glehr 2:3
  • 50
    Georg Riegler 1:3
  • 43
    Marcel Materer 0:3
  • 28
    Angelo Brecl 0:2
  • 6
    Daniel Culafic 0:1