Relegations-Hinspiel 2018/19: Seckau stellt die Weichen gegen Gaal in Richtung Aufstieg!

Im Hinspiel der Relegation trifft am Mittwoch der USV PL Soundpark Seckau (2. 1. MMA) auf den UFC Gaal (13. GLMU). Und dabei gelingt es den Hausherren sich doch einigermaßen überraschend klar durchzusetzen. Damit scheint die Basis für den Aufstieg gelegt zu sein. Trotzdem werden die Seckauer auch die zweite Aufgabe mit Sicherheit entsprechend Ernst nehmen. Bei den Gaaler ist nach dieser deutlichen Pleite Katzenjammer ausgebrochen. Noch vor wenigen Woche war der Abstieg kein Thema. Aber aktuell deutet vieles darauf hin, dass es wieder retour geht in die unterste Spielklasse. Schiedsrichter war Dominik Grasser, assistiert wurde er von Engelbert Schlegl und Siegfried Hofgartner. 350 Zuseher waren mit von der Partie.

 

Seckau weiß das Überzahlspiel zum nützen

Bei den „Überstunden“, die es zumeist bei hohen Temperaturen in der dritten Juni-Woche zum verrichten gilt, ist zumeist der Herausforderer in der besseren Position zum finden. Bietet sich doch die Gelegenheit als Zweiter doch noch auf den Aufstiegszug zu springen. Während das Gegenüber darum fighten muss, nicht den Abstieg antreten zu müssen. Die Partie beginnt für die Gaaler, die unbedingt den postwendenden Abstieg vermeiden wollen, sehr vielversprechend. Nach einer Vorlage von Michael Steiner ist es Michael Grasser, der in der 14. Minute aus kurzer Distanz zum 0:1 trifft. Aber nachfolgend sollte sich herausstellen, dass das nicht der Tag der Gaaler ist. Mit der roten Karte in der 19. Minute, die Markus Staudinger wegen Torraubs sieht, nimmt das Unheil seinen Lauf. Fabian Plöbst lässt sich nicht lange bitten und verwandelt den dafür diktierten Elfmeter zum 1:1. In der 29. Minute zeigt der Unparteiische erneut auf den ominösen Punkt. Wieder ist es Fabian Plöbst, der den Ärmel zum Jubel in die Höhe streckt - Halbzeitstand: 2:1. 

Für die Gaaler gibt es nichts zum erben

Im zweiten Durchgang, neben der roten Karte kommt es noch zu 3 Verwarnungen, wissen es die Seckauer geschickt, den Vorteil mit einem Akteur am Feld, zum nützen. Ein Spieler drückt dem Spiel dabei seinen Stempel auf. So gelingt es Fabian Plöbst noch zwei weitere Treffer draufzupacken. 65. Minute: Andreas Steinberger versucht sich mit einem platzierten Schuss. Beim Abpraller antizipiert Fabian Plöbst am schnellsten - neuer Spielstand: 3:1. 82. Minute: Nach einem rasch vorgetragenen Konter steht es 4:1. Torschütze, wie kann es anders sein, Fabian Plöbst. "Vorsichtshalber" legen die Seckauer in der Schlussminute noch ein Tor drauf. Der eingewechselte Marcel Gollner zeichnet dabei mit dem 5:1-Spielendstand verantwortlich. Das Rückspiel geht bereits am kommenden Samstag, 22. Juni über die Bühne. Ankick ist um 17:00 Uhr.

 

USV SECKAU - UFC GAAL 5:1 (2:1)

Torfolge: 0:1 (14. Grasser), 1:1 (21. Plöbst/Elfer), 2:1 (29. Plöbst/Elfer), 3:1 (65. Plöbst), 4:1 (82. Plöbst), 5:1 (90. Gollner)

rote Karte: Staudinger (19. Gaal)

 

Stimme zum Spiel:

Thomas Grössing, Sektionsleiter Seckau:

"Uns ist bei dieser wichtigen Begegnung sehr viel aufgegangen. Natürlich hat uns auch der raschte Gaaler Platzverweis in die Karten gespielt. Noch haben wir nichts geschafft, aber die Chance steht sehr gut, den Gebietsliga-Wiederaufstieg bewerkstelligen zu können."

 

by: Ligaportal

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter