In Geberlaune: Bei Zeltweg II gegen SG St. Margarethen II klingelt es zehnmal!

FC Zeltweg II
St.Margarethen/St.Lorenzen II

Am Sonntag traf in der 1. Runde der 1. Klasse Mur/Mürz A der FC Zeltweg II vor heimischem Publikum auf die SG St. Margarethen/St. Lorenzen II. Und dabei kam es zu einer wahren Torlawine. Beide Teams agierten mit weit hochgeklappten Visier. So kam es insgesamt gleich zu 10 Volltreffern. Die Zeltweger gaben dabei bei ihrem Comeback eine sehr gute Figur ab. Da ist eine neue Generation im Anmarsch, die es durchaus versteht zu kicken. Aber auch die Gäste verkauften ihre Haut teuer. So betrachtet erschien das Remis auch leistungsgerecht. Spielleiter war Sanel Omerovic - 80 Zuseher waren im Aichfeldstadion mit von der Partie.

Die Hausherren agieren zielorientiert

FC Zeltweg II gelingt der bessere Start und geht früh in Führung. Ilija Tomic trifft in der 1. Minute zur raschen 1:0-Führung. Aber die Hepflinger-Mannen halten dagegen bzw. gelingt es den Hausherren die Stirn zu bieten. So verläuft die Begegnung auch weitestgehend ausgeglichen. Man neutralisiert einander über weite Strecken. In der 27. Minute gelingt den Gästen der 1:1-Ausgleich. Moritz Missmann kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Aber die Pfeiffenberger-Truppe weiß bald eine Antwort darauf zu geben. Filip Nikolic (29.) und Miro Popic (41.) zeichnen für einen 3:1-Halbzeitstand verantwortlich. In weiterer Folge macht der Unparteiische einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Akteure in ihre Kabinen.

Beiderseits war jede Menge Action gegeben

Auch im zweiten Durchgang agieren beide Teams auf den Endzweck ausgerichtet. Mit dem Unterschied, dass nun auch die Spielgemeinschaft wesentlich gefährlicher zum auftreten weiß. So gelingt es Florian Wechselberger mit einem Doppelschlag auch, auf 3:3 zu stellen (47., 54.). Jetzt steht die Partie auf des Messers Schneide. Beiderseits ist man darum bemüht, sich einen entscheidenden Vorteil zu verschaffen. Den Zeltwegern gelingt auch das 4:3 (57. Popic), aber nur kurz darauf kann der Gegenüber nachziehen. Wechselberger markiert in der 68. Minute das 4:4. In der 86. Minute gelingt es den Gästen durch Missmann erstmalig in Führung zu gehen. Aber das 4:5 sollte nicht halten. 91. Minute: Der Zeltweger Nico Fritz trifft nur Alumium, den Abpraller wehrt Moritz Missmann unglücklich ins eigene Tor ab - Spielendstand: 5:5. In der 94. Minute sieht Filip Nikolic auf Seiten der Hausherren noch die gelb/rote Ampelkarte.

 

FC ZELTWEG II - SG St. Margarethen/St. Lorenzen II 5:5 (3:1)

Torfolge: 1:0 (1. Tomic), 1:1 (27. Missmann), 2:1 (29. Nikolic), 3:1 (41. Popic), 3:2 (47. Wechselberger), 3:3 (54. Wechselberger), 4:3 (57. Popic), 4:4 (68. Wechselberger), 4:5 (86. Missmann), 5:5 (91. Missmann/ET)

gelb/rote Karte: Nikolic (94. Zeltweg)

 

Stimme zum Spiel:

Hugo Pfeiffenberger, Trainer Zeltweg II:

"Mit dem ersten Auftritt unserer jungen Garde gilt es vollauf zufrieden zu sein. Letztendlich fehlte im Finish die nötige Routine bzw. Abgeklärtheit, um die drei Punkte auch unter Dach und Fach zu bringen."

 

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten