14 Volltreffer: Zeltweg II ballert St. Stefan/Leoben aus den Socken!

FC Zeltweg II
TUS St. Stefan/L.

In der 3. Runde der 1. Klasse Mur/Mürz A duellierten sich der FC Zeltweg II und der TUS St. Stefan/L.. Beide Mannschaften kreuzten in den letzten Jahren nicht die Klingen, demnach durfte man auf das Aufeinandertreffen sehr gespannt sein. Die Gollner-Truppe stand dabei einmal mehr völlig auf verlorenen Posten. Nach drei Partien weist man bei null Punkten ein Torverhältnis von 0:34 auf. Das sind schon rekordverdächtige Dimensionen. Die jungen Zeltweger konnten sich so richtig nach Herzenslust austoben. Der Spielleiter war Gerhard Holzmann - 45 Zuseher waren in der Aichfeld Arena mit von der Partie.

Das Spiel verläuft auf einer schiefen Ebene

FC Zeltweg II spielt in den Anfangsminuten mutig nach vorne und darf früh den Führungstreffer bejubeln. In Minute 3 fasst sich Stefan Miessbacher ein Herz und vollendet eiskalt zum 1:0. In der 20. Minute bewahrt Ilija Tomic mit dem Treffer zum 2:0 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. In Minute 22 setzt sich Miro Popic im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 3:0. In der 30. Minute findet der gegnerische Tormann in Patrick Weinberger seinen Meister, der gekonnt auf 4:0 stellt. In der 32. Minute kann der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Miro Popic kann zum 5:0 verwerten. Nach dem Treffer drückt Zeltweg II weiterhin aufs Gaspedal, setzt den Gegner unter Druck und trifft erneut. Weinberger (36.) und Popic (37.) sorgen für den komfortablen 7:0-Halbzeitstand. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Das muntere Bestschießen geht weiter

In Minute 47 drückt Patrick Weinberger den Ball über die Linie und stellt auf 8:0. In Minute 56 fasst sich Miro Popic ein Herz und verwertet überlegt zum 9:0. Djenan Mujanic bewahrt in der 66. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 10:0. Nico Fritz verwertet in Minute 69 einen Elfmeter zum 11:0 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Ilija Tomic nützt in Minute 77 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 12:0. Nach diesem Erfolgserlebnis erhöhen die Pfeiffenberger-Mannen weiter den Druck und zwingen den Gegner zu Fehlern. Der nächste Treffer lässt nicht lange auf sich warten,Stefan Dankowycz versenkt in Minute 81 das runde Leder zum 13:0 im Kasten. Stefan Miessbacher zeigt nach 86 Minuten keine Nerven und stellt auf 14:0 - zugleich auch der Spielendstand. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen Proleb II beweisen, St. Stefan/L. trifft auf St.Margarethen/St.Lorenzen II und hofft dabei auf ein erstes Erfolgserlebnis.

FC ZELTWEG II - TUS ST. STEFAN/LEOBEN 14:0 (7:0)

Torfolge: 1:0 (3. Miessbacher), 2:0 (20. Tomic), 3:0 (22. Popic), 4:0 (30. Weinberger), 5:0 (32. Popic), 6:0 (36. Weinberger), 7:0 (37. Popic), 8:0 (47. Weinberger), 9:0 (56. Popic), 10:0 (66. Mujanic), 11:0 (69. Fritz/Elfer), 12:0 (77. Tomic), 13:0 (81. Dankowycz), 14:0 (86. Miessbacher)

 

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten