Starke Performance: Zeltweg II lässt bei Oberwölz II nichts anbrennen!

SV Oberwölz II
FC Zeltweg II

Am Sonntag empfing der SV Swietelsky-Raiffeisenbank-Rauter Fertigteilbau Oberwölz II vor eigenem Publikum den Tabellendritten den FC Zeltweg II. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Aus diesem Vorhaben wurde aber nichts. Weil es die Pfeiffenberger-Truppe es bestens verstand sich entsprechend teuer zu verkaufen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die jungen Zeltweger vom dritten Tabellenplatz runterlachen. Die Leitner-Mannen sind mit dieser Leermeldung weiterhin im unteren Bereich antreffbar. Der Spielleiter war Kevin Walzl - 80 Zuseher waren im Birkenstadion mit von der Partie.

Zeltweg mit einem abgeklärten Auftritt

SV Swietelsky-Raiffeisenbank-Rauter Fertigteilbau Oberwölz II gelingt der bessere Start und geht früh in Führung. Patrik Freisinger bewahrt in der 11. Minute Ruhe und kann zum 1:0 einköpfeln. Zeltweg II steckt den schnellen Rückstand allerdings unbeeindruckt weg, versucht sich rasch wieder dem Strafraum des Gegners zu nähern, um Torchancen zu kreieren und diese dann folglich auch zu nützen. Nach dem Gegentreffer schlagen die Gäste in Minute 15 postwendend zurück und stellen auf 1:1. Torschütze: Gabriel Novakovic. In Minute 39 setzt sich Thomas Brandner jun. durch und kann sich als Torschütze zum 1:2 feiern lassen. In Minute 46 drückt Miro Popic den Ball über die Linie und stellt auf 1:3. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Die Hausherren stehen punktelos da

Im zweiten Durchgang, neben dem Platzverweis kommt es noch zu 4 Verwarnungen, begegnen einander weiterhin zwei Mannschaften weitgehenst auf Augenhöhe. Den Oberwölzern gelingt es dabei den Gästen die Stirn zu bieten. Nach einer gespielten Stunde steht es nur mehr 2:3. Manfred Merl kann sich dabei mit einem Elfmeter in die Schützenliste eintragen. Aber wenn es nötig ist, sind die Zeltweger stets imstande eine Schippe draufzulegen. Wie in der 70. Minute als Ilija Tomic für das 2:4 verantwortlich zeichnet. Der Oberwölzer Spieler Schitter wird nachfolgend mit der Ampelkarte frühzeitig duschen geschickt. In Überzahl schaukeln die Gäste das Spiel dann locker über die noch verbleibende Distanz. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und Zeltweg II darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen. In der nächsten Runde gastiert Oberwölz II bei der SG St. Margarethen/St. Lorenzen II - Zeltweg II besitzt gegen die SG Pöls II das Heimrecht.

SV OBERWÖLZ II - FC ZELTWEG II 2:4 (1:3)

Torfolge: 1:0 (11. Freisinger), 1:1 (15. Novakovic), 1:2 (39. Brandner), 1:3 (45. Popic), 2:3 (60. Merl/Elfer), 2:4 (70. Tomic)

gelb/rote Karte: Schitter (71. Oberwölz)

 

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter