Alle Neune: Zeltweg II schickt St. Stefan/L. mit einer Packung nach Hause!

Am 3. Spieltag treffen in der 1. Klasse Mur/Mürz A der FC Zeltweg II und der TUS Stefan/Leoben aufeinander. Und dabei gelingt es der Mujanic-Truppe im dritten Anlauf die ersten drei Punkte ins Trockene zu bringen. Mit diesem klaren Ergebnis fällt der Sieg noch dazu sehr deutlich aus. St. Stefan/Leoben hingen scheint wieder die Rolle des Prügelknaben einzunehmen. Neben null Punkten am Konto weist man ein Torverhältnis von 2:24 auf. Der Spielleiter war Dino Peckovic - 80 Zuseher waren im Aichfeldstadion mit von der Partie.

 

Für die Gäste gibt es nicht zu erben

Nach den beiden Start-Niederlagen gegen Murau II und bei der SG St. Margarethen/Kn. II kommt mit Stefan/Leoben ein Gegner angerauscht, bei dem die Zeltweger ihr ramponiertes Selbstvertrauen wieder einigermaßen aufrichten können. Vom Start weg verläuft das Spiel wie auf einer schiefen Ebene in Richtung Gästetor. Ein Spieler stellt dabei alles andere in den Schatten. Denn der erst 16-jährige Maurice Mitteregger markiert gleich fünf der insgesamt neun Zeltweger Treffer. In der 7., 17. und 25. Minute kann er sich bereits dreimal in die Schützenliste eintragen Dazwischen trifft auch Ivan Telenta (12.), so steht es sehr schnell 4:0. Als dann Thomas Etschmayer für die Mössler-Mannen zum 4:1 trifft (29.), legen die Hausherren noch in der ersten Hälfte zwei Stück drauf. Patrick Preiss (31.) und Mitteregger (43.) sorgen für den 6:1-Halbzeitstand.

Zeltweg zeigt sich in Geberlaune

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu vier Verwarnungen, kommen die Gäste kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Wenngleich aber auch festgestellt werden muss, dass St. Stefan/Leoben trotz der beinahe allwöchentlichen krassen Unterlegenheit, niemals auf das kämpfen vergisst. Was dann aber zumeist zuwenig ist, um auch Erfolg zu haben. Maurice Mitteregger (53.) und Emrah Tahirovic (62.) legen dann noch ein Schäuferl nach - neuer Spielstand: 8:1. Dann gelingt den Gästen durch Harald Halsegger der zweite Treffer zum 8:2. Auch ein kleiner Erfolg, wenn man die letzten Ergebnisse heranzieht. Das Schlusswort hat dann wieder Zeltweg. Der eingewechselte Dominik Zechner sorgt in der 89. Minute für den 9:2-Spielendstand.

  

FC ZELTWEG II - ST. STEFAN/LEOBEN 9:2 (6:1)

Torfolge: 1:0 (7. Mitteregger), 2:0 (12. Telenta), 3:0 (17. Mitteregger), 4:0 (25. Mitteregger), 4:1 (29. Etschmeyer), 5:1 (31. Preiss), 6:1 (43. Mitteregger), 7:1 (53. Mitteregger), 8:1 (62. Tahirovic), 8:2 (75. Halsegger), 9:2 (89. Zechner)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten