Erfolgserlebnis: Zeltweg II gelingt es gegen Judenburg II den Unlauf zu beenden!

FC Zeltweg II
FC Judenburg II

Am Sonntag traf der FC Zeltweg II in der 1. Klasse Mur/Mürz A auf den FC Judenburg II. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Aus diesem Vorhaben wurde aber nichts. Weil es die Mujanic-Truppe verstand, mit einer starken Darbietung, den zweiten Saisonsieg zu verbuchen. Damit konnten die Zeltweger auch etwas Boden in der Tabelle gutmachen. Die Beran-Schützlinge weisen ebenso 6 Zähler auf und sind nun am drittvorletzten Platz antreffbar. Der Spielleiter war Josef Lapose - 30 Zuseher waren in der Aichfeldarena mit von der Partie.

Zeltweg legt die Basis für den Erfolg

Nach dem Anpfiff ist das Team von FC Zeltweg II sofort hellwach und nimmt das Heft in die Hand. Cedric Gauster versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 4 Minuten: 1:0. Was den zuletzt erfolglos agierenden Zeltweger dann nachfolgend doch den nötige Rückhalt verleiht. So gelingt es auch, was in dieser Spielzeit noch nicht so oft passiert ist, Druck in Richtung gegnerisches Tor aufzubauen. Es sollte auch nicht lange dauern und der Gastgeber kann sich für seine unentwegten Bemühungen auch belohnen. So gelingt es auch innerhalb von nur zwei Minuten den Vorsprung entsprechend auszubauen. Marco Nussbaummüller (37.) und Emrah Tahirovic (39.) tragen sich in die Schützenliste ein und sorgen so für einen komfortablen 3:0-Halbzeitstand.

Es reicht nur zu Judenburger Teilerfolgen

Im zweiten Durchgang, es kommt nur zu zwei Verwarnungen, können sich die Judenburger dann besser in Szene setzen. Was aber, angesichts des deutlichen Spielstands, eine Erkenntnis ist, die entschieden zu spät kommt. Vorerst versteht es Zeltweg-Keeper Julian Hasler immer wieder, sich erfolgreich in den Mittelpunkt zu stellen. Gegen das Anschlusstor zum 3:1 in der 70. Minute ist dann aber kein Kraut gewachsen. Mateo Mucek trifft wieder einmal ins Objekt der Begierde. Aber wirklich gefährdet waren die Hausherren nicht mehr bzw. schaukelt man die Begegnung mehr oder weniger gefahrlos über die noch verbleibende Spielzeit. In der 90. Minute setzt Cedric Gauster mit seinem zweiten Tor der Sache noch die Krone auf - Spielendstand: 4:1.

 

FC ZELTWEG II - FC JUDENBURG II 4:1 (3:0)

Torfolge: 1:0 (4. Gauster), 2:0 (37. Nussbaummüller), 3:0 (39. Tahirovic), 3:1 (70. Mucek), 4:1 (90. Gauster)

 

Stimme zum Spiel:

Djeno Mujanic, Spielertrainer Zeltweg II:

Diesen Sieg haben wir uns erarbeitet bzw. redlich verdient. Schon zuletzt waren wir immer knapp dran am Punkten. Diesmal aber hat das endlich geklappt. Wir haben mit Sicherheit mehr drauf, als dass das der Tabellenplatz vermuten lässt."

 

by: Ligaportal/Roo