Vereinsbetreuer werden

Fokussiert: Zeltweg II erfüllt Favoritenrolle gegen die SG Unzmarkt II

FC Zeltweg II
Unzmarkt/Scheifling-St.Lorenzen II

Die Zweitvertretung der SG Unzmarkt/Scheifling-St.Lorenzen hat den Start ins neue Fußballjahr nach zwei Misserfolgen am Stück in den Sand gesetzt. Diesmal musste eine 0:4-Niederlage beim FC Zeltweg II verdaut werden. Aber wenn der Liganeusteiger weiter so engagiert zur Sache geht, sollte es nicht mehr lange dauern, bis es zu den ersten Punkten kommt. Die Zeltweger beschäftigt eine andere Frage. Und zwar ob man das Zeug besitzt, um um den Titel mitzuspielen.


 

In fünf Minuten klingelt es dreimal

Während das Zeltweger Zweier-Team bereits drei Punkte auf der Habenseite vorweist, hält der Neueinsteiger, die SG Unzmarkt II, noch an der Null fest. Zu Beginn der Begegnung halten sich die Spielanteile durchaus die Waage. Die Gäste agieren aufopferungsvoll, so kann man auch bis kurz vor dem Pausenpfiff ein 0:0 halten. Einmal kommt die Hohenbichler-Truppe in gröbere Bedrängnis. Aber Schlussmann Florian Gmeiner kann in der 27. Minute einen Kicaj-Freistoßball hervorragend parieren. Aber in der 40. Minute kann der Gastgeber doch in Führung gehen. Der 21-jährige Bosnier Miro Popic gibt seine Visitenkarte im gegnerischen Kasten ab. Damit aber noch nicht genug: Der Armenier Ali Avdoyan legt in der 42. und 45. Minute noch einen Doppelpack drauf - Halbzeitstand: 3:0.

Die Gäste ziehen sich mit Anstand aus der Affäre

In den Schlussminuten der ersten Hälfte schaffen es die Gäste, dass man sich um die Früchte der vorher erbrachten Arbeit bringt. Denn einen Dreitore-Rückstand aufzuholen ist für den Tabellen-Nachzügler ein Ding der Unmöglichkeit. So ist man eben darum bemüht Schadensbegrenzung zu betreiben. Was soviel heißt, dass man den Kasten nun rein halten will. Nachdem Samuel Hainzl die Möglichkeit auf das 3:1 verstreichen lässt, gelingt es den Maier-Schützlingen das vierte Mal ins Schwarze zu treffen. Der Kroate Mateo Pejic ist es in der 63. Minute, der für den vierten Treffer Sorge trägt. In der dann noch verbleibenden Spielzeit passiert nichts Aufregendes mehr - Spielendstand: 4:0.

 

Stimme zum Spiel:

Erich Maier, Trainer Zeltweg II:

"in der ersten halben Stunde haben wir uns noch relativ schwergetan. Aber mit dem Führungstreffer ist dann vieles leichter von der Hand gegangen. Am Heimsieg, auch in dieser Höhe, gibt es überhaupt nichts zu rütteln."

 

1. Klasse Mur/Mürz A: FC Zeltweg II – SG Unzmarkt/Scheifling-St.Lorenzen II, 4:0 (3:0)

  • 40
    Miro Popic 1:0
  • 42
    Ali Avdoyan 2:0
  • 46
    Ali Avdoyan 3:0
  • 63
    Mateo Pejic 4:0

 

Photocredit: Privat

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!