Vereinsbetreuer werden

Neumarkt im Torrausch - 8:1-Kantersieg gegen St. Stefan

TSV Neumarkt II
TUS St. Stefan/L.

Die Reserve von TSV Neumarkt kannte mit ihrem hoffnungslos unterlegenen Gegner in der 1. Klasse Mur/Mürz A keine Gnade und trug einen 8:1-Erfolg davon. Der Gastgeber ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen St. Stefan/L. einen klaren Erfolg. Im Hinspiel hatten beide Mannschaften mit Toren gegeizt und trennten sich torlos.

Kaum war das Spiel angepfiffen, liegt Neumarkt II bereits in Front. Allerdings ist es ein Eigentor der Gäste. In der 16. Minute bringt Johann Kaiser das Netz für TSV Raiffeisen Neumarkt II zum Zappeln - er trifft per Volleyschuss vom Fünfer. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Neumarkt II lässt den Vorsprung in der 20. Minute anwachsen - schöner Stanglpass und Tor. Nach dem souveränen Auftreten von TSV Raiffeisen Neumarkt II überrascht es kaum einen Zuschauer, dass zur Pause eine deutliche Führung stand.

Dennoch gelingt den Gästen gleich nach Wiederbeginn der Anschlusstreffer. Markus Gratzei befördert das Leder zum 1:3 von TUS St. Stefan/L. über die Linie (50.). Mit weiteren Toren von Max Zettler per Kopf (55.), David Macheiner aus kurzer Distanz (56.) und Leitner (58.) stellte TSV Neumarkt II den Stand von 6:1 her. Die Gastgeber haben aber weiter nicht genug. In der 74. Minute steht es 7:1 nach einem schönen Schlenzer und toller Mitnahme von Höritzer. Der Schlusspunkt zum 8:1 fällt in der 85. Minute nach einem schönen Freistoß. Nach etwas mehr als 90 Minuten pfeift der Schiri schließlich ab. St. Stefan hatte nicht den Hauch einer Chance.

Am nächsten Samstag reist Neumarkt II zu USV PL Soundpark Seckau, zeitgleich empfängt TUS St. Stefan/L. die Zweitvertretung von FC Zeltweg.

1. Klasse Mur/Mürz A: TSV Raiffeisen Neumarkt II – TUS St. Stefan/L, 8:1 (3:0)

  • 85
    Willi Prieler 8:1
  • 74
    Marcel Hoeritzer 7:1
  • 58
    Elias Leitner 6:1
  • 56
    David Macheiner 5:1
  • 55
    Max Zettler 4:1
  • 50
    Markus Gratzei 3:1
  • 20
    Maximilian Goeglburger 3:0
  • 16
    Johann Kaiser 2:0
  • 5
    Elias Leitner 1:0