Die Meister - Teil 17: Mariazell: Direkte haben entschieden

 

altGeschafft! Mariazell hat sich in der 1. Klasse Mur/Mürz A den Titel geholt. Schon früh sah es sehr gut, doch der Schlendrian machte einen Abstecher im Pilgerort und machte die Meisterschatt wieder spannend. Am Ende entschied ein Punkt zu Gunsten der Elf von Trainer Roman Rechberger. Egal, wichtig ist, wer oben steht und das Mariazell. Im 17. Teil unserer Serie "die Meister der Steiermark" warfen wir einen Blick auf die Saison des Klubs.

Eines vorweg: Der Titel des Vereins geht definitiv in Ordnung. Beide direkten Duelle mit Verfolger Laming gegen an die Rechberger-Elf. Eines völlig klar, das zweite etwas knapper. Die Mannschaft erzielte mit 82 Toren meisten Tore, erhielt mit 16 Gegentreffern die wenigsten aller elf Klubs. Außerdem steht mit einem Plus von 50 das beste Torverhältnis zu Buche. Insgesamt kassierte man drei Niederlagen in 20 Partien, Laming im Vergleich vier. Auch interessant: Man führt zwar die Auswärtstabelle an, zu Hause setzte es aber zwei Niederlagen. Man ist außerdem die beste Rückrundenmannschaft. "Wichtig war, dass wir beide direkten Duelle gewonnen haben. Ohne dem wäre es sich nicht ausgegangen. Außerdem ist der Zusammenhalt toll bei uns. Das gehört genauso dazu, dass sich die Mannschaft zusammenrauft", meint Trainer Rechberger.

Feier und Neuzugänge

Es darf angenommen werden, dass anständig gefeiert wurde bei den Mariazellern, immerhin war es der zweite Anlauf für den Meistertitel. Vor einem Jahr wurde man Fünter. Die Rechberger-Elf feiert damit nach zwei Jahren ihr Comeback in der Gebietsliga Mürz. Es wird gewiss nicht leicht. Davon kann man ausgehen. Viele Ligakonkurrenten haben sich schon jetzt verstärkt. Bei Mariazell wird es zwar auch Verstärkungen geben, doch fix ist noch nichts. Selbst die Positionen verrät Rechberger nicht. "Wir werden uns sogar verstärken müssen. Ich habe mir die Liga jetzt schon angesehen. Das wird eine ganz starke Liga nächstes Jahr. Turnau kommt ja auch noch runter." Dementsprechend sind auch die Ziele gesetzt. "Das Ziel kann nur der Klassenerhalt sein. Alles andere wäre vermessen. Mit Einsatz und ein wenig Glück ist zwar Vieles möglich, aber als Aufsteiger darfst du nicht zu hoch fliegen."

von Redaktion

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?