1. Klasse Mur/Mürz B - der große Herbstrückblick 22/23

Die Hinrunde der Saison 2022/23 ist Geschichte. Wir schauen uns den Herbst an dieser Stelle im Rückblick an. An wem führte zum Beispiel in der 1. Klasse Mur/Mürz B kein Weg vorbei und wer war nur Kanonenfutter. Auch interessant: Welches Spiel bot den Fußballfans die meisten Tore und wer führt die Torschützenliste an. 

Enge Kiste

Eines vorweg: Traboch war im Herbst jene Mannschaft, die allen anderen Teams überlegen war. Dementsprechend stellt sich auch die Tabelle dar. Die Trabocher konnten 8 von 10 Spielen für sich entscheiden und lachen mit dieser Performance von der Tabellenspitze. 24 Punkte stehen zu Buche - man hat aber nur einen Punkt Vorsprung auf Verfolger Langenwang, die eine nicht minder erfolgreiche Halbsaison gespielt haben. Generell liegen zwischen Platz 1 und 6 nur fünf Punkte. Man darf also eine hochspannende Rückrunde erwarten. 

Nur drei Punkte

So bärenstark wie die Teams an der Tabellenspitze unterwegs waren, so wenig ging für die Teams im Tabellenkeller. Die Zweier von ESV Mürzzuschlag am Tabellenende konnte gerade einmal einen Punkt einfahren und kassierte 43 Gegentore. Auch die Zweier von Phönix Mürzzuschlag dürfte nicht sonderlich zufrieden sein - zumindest gab es sechs Punkte, allerdings nur neun erzielte Tore. Die meisten Tore fielen übrigens im Spiel zwischen Hinterberg II und Kalwang in der zweiten Runde - die Gäste aus Kalwang schossen den Gegner mit 11:0 aus dem Stadion. 

Die Torschützenliste führt Kalwangs Markus Reichenfelser an - er erzielte 17 Tore. Nico Schickhofer von Leader Traboch durfte über 13 Tore jubeln. Weitere Statistiken: Drei Spieler kassierten im Herbst fünf Gelbe Karten, ein Spieler kassierte zwei Gelb-Rote Karten. Sechs Spieler kassierten je eine Rote Karte.