Spielberichte

Starker Auftritt: Die Krieglacher lassen Kammern nicht den Funken einer Chance!

FC Kammern
TuS Krieglach II

Am Samstagnachmittag empfing der FC Kammern vor eigenem Publikum den Tabellenvierten den EKRO TuS Krieglach II. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Aber dieses Vorhaben geht so etwas von in die Hose. Denn die Götzinger-Truppe muss zuhause gleich 6 Gegentreffer hinnehmen. Was auch gleichbedeutend damit ist, dass Kammern nun im Tabellen-Mittelfeld zu finden ist. Die Krieglacher ihrerseits bewerkstelligen mit diesem Kantersieg den Sprung in das Verfolgerfeld. Wenngleich aber Tabellenführer Mariazell immer noch sechs Punkte voraus ist. Schiedsrichter war Christoph Bähr, 50 Zuseher waren mit von der Partie.

Krieglach hat soweit alles unter Kontrolle

EKRO TuS Krieglach II kann sich gleich zu Beginn ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. In Minute 8 setzt sich Harald Leitner im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 0:1. Diesen raschen Gegentreffer können die Heimischen nicht wirklich verarbeiten. So ist man in weiterer Folge auf der Suche nach einem Spielfluß. Vergeblich, wie sich herausstellen sollte. Denn den Neuburger-Mannen gelingt es hervorragend, sich in Szene zu setzen. In der 42. Minute können sich die Gäste dann auch für ihren betriebenen Aufwand belohnen. Laurenz Täubl ist es, der für den 0:2-Halbzeitstand Sorge trägt. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Kammern steht auf verlorenen Posten

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu vier Verwarnungen, lassen sich die Krieglacher dann nicht mehr von ihrem eingeschlagenen Weg abbringen. Kammern taumelt nun wie ein angeschlagener Boxer in den Seilen. Anfangs gelingt es den Hausherren zumindest kein weiteres Gegentor mehr zuzulassen. Was sich in den letzten 20 Minuten aber doch rapide ändern sollte. Denn die Krieglacher schlagen noch viermal zu bzw. wird Kammern nun doch völlig an die Wand gespielt. Laurenz Täubl (73.) mit seinem zweiten Tor, sowie Markus Preininger (82.), Nico Petry (85.) und der eingewechselte Marco Herzig (87.), sorgen letztlich für den überzeugenden 0:6-Spielendstand. In der nächsten Runde ist Kammern spielfrei - Krieglach II besitzt gegen Kalwang das Heimrecht.

 

Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus