Heimdreier: Phönix Mürzzuschlag gewinnt deutlich gegen Eisenerz!

In der 11. Runde der 1. Klasse Mur/Mürz B traf am Samstagnachmittag um 14:00 Uhr Phönix Mürzzuschlag auf den WSV Eisenerz. Das letzte Duell aus dem Jahre 2007 endete mit einem 1:1. Die 80 Zuseher auf dem Sportplatz Hönigsberg konnten einen 5:0 Sieg der Mürzzuschlager bejubeln. Für Phönix Mürzzuschlag war es der 2. Saisonsieg. Eisenerz hingegen musste die 9. Niederlage einstecken. Geleitet wurde die Partei von Franz Gmeiner.

Schnelle Führung für die Heimischen

Phönix Mürzzuschlag ging bereits in der 4. Minute durch Christoph Dünsthuber mit 1:0 in Führung. Liridon Avdiu konnte in der 26. Spielminute auf das 2:0 erhöhen. Dominik Zeilbauer, der Kapitän von Phönix Mürzzuschlag, erzielte nach 41 gespielte Minuten das 3:0 für seine Mannschaft. Der in der 16. Minute eingewechselte Daniel Tavare machte noch vor dem Pausenpfiff das 4:0. Mit diesem Ergebnis schieckte der Schiedsrichter beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Phönix Mürzzuschlag lässt nicht mehr anbrennen

Die erste Gleb Karte verteilte der Unparteiische nach 51. Minuten an Patrick Schrattner von Eisenerz nach unsportlichem Verhalten. Die erste Verwarnung für Phönix Mürzzuschlag bekam der Torschütze zum 1:0 Christoph Dünsthuber nach 61 gespielten Minuten wegen unsportlichen Verhaltens. In der 82. Spielminute holte sich Josip Markovic auch nach unsportlichen Verhalten den Gelben Karton ab. In der zweiten Minute der Nachspielzeit erzielte Liridon Avdiu mit einem 5. Saisontreffer das 5:0. Somit durfte der seinen Doppelpack und den Sieg seiner Mannschaft bejubeln. Damit beendete Phönix Mürzzuschlag die Herbstsaison auf den 10. Tabellenplatz und überholte damit den WSV Eisenerz, welcher auf den 11. Tabellenplatz überwintert.

Phönix Mürzzuschlag – WSV Eisenerz 5:0 (4:0)

Torfolge: 1:0 (4. Dünsthuber), 2:0 (26. Avdiu), 3:0 (41. Zeilbauer), 4:0 (45. Tavare), 5:0 (92. Avdiu)

Stimme zum Spiel:

Fabian Haagen (Tormann Phönix Mürzzuschlag):

„Wir waren das komplette Spiel überlegen und hätten auch noch höher Gewinnen können. Leider haben wir viele Chancen vergeben. Das schnelle Tor hat uns natürlich auch noch in die Karten gespielt.“

Bester Spieler: Dominik Zeilbauer (Phönix Mürzzuschlag)

by: Ligaportal/Kevin Walzl