Auf Regen folgt Sonnenschein: Langenwang ist dabei in die Spur zu finden!

Beim ATUS Raika Langenwang durchlebte man in der Vergangenheit eine sehr stürmische Zeit. War man doch seit dem Jahr 2009, mit einer einjährigen Ausnahme in der Oberliga Nord (13/14), bis zum Sommer 2016, fester Bestandteil in der Unterliga Nord A. Aber aus der "Wohlfühlliga", man schaffte es permanent einstellige Tabellenplätze unter Dach und Fach zu bringen, musste man dann notgedrungen Abschied nehmen. Was gleichbedeutend damit ist, dass man in Langenwang die "Reset-Taste" drücken musste bzw. in der 1. Klasse Mur/Mürz B ein Neustart nötig war. Die ersten drei Jahre in der untersten Spielklasse musste man dann doch einiges an Lehrgeld abliefern. Aktuell aber ist es der Truppe von Trainer Roland Pink gelungen, sich ganz vorne in der Tabelle einzubauen. Punktegleich mit Krieglach II sind die Langenwanger am 2. Tabellenplatz antreffbar. Demnach konnte man sich belohnen für die unentwegte Arbeit in den letzten Jahren. Da war man unermüdlich dabei, wieder eine schlagkräftige Truppe auf die Beine zu stellen.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: ATUS Langenwang

Tabellenplatz: 2. 1. Klasse Mur/Mürz B

Heimtabelle: 2.

Auswärtstabelle: 4.

längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele

höchster Sieg: 7:0 gg. Phönix (9. Runde), 7:0 gg. Kammern (11. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 8 Spiele

höchste Niederlage: 1:2 in Kalwang (3. Runde)

geschossene Tore/Heim: 5,0

bekommene Tore/Heim: 0,2

geschossene Tore/Auswärts: 2,3

bekommene Tore/Auswärts: 1,1

Spiele zu Null: 7

Fairplaybewerb: 6.

erhaltene Karten: 24 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Thomas Deutschmann (12 Treffer)

 

Trainer Roland Pink steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Mit der Entwicklung des Teams gilt es vollauf zufrieden zu sein. Ist es den Burschen doch nach und nach gelungen, einen Schritt nach vorne in der Entwicklung zu tätigen. Wir haben uns im Sommer punktuell verstärkt, trotzdem kommt der 2. Rang nach der Hinrunde überraschend. Demnach haben wir auch Appetit auf mehr bekommen. Was heißt, dass wir uns nun in dieser Tabellenregion auch behaupten wollen."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"In erster Linie geht es darum, weiter mit einer solchen Konstanz aufzutreten. Zudem werden wir darum bemüht sein, defensiv, wir kassierten nur 8 Tore in 11 Spielen, weiter so bestimmend aufzutreten."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Aller Voraussicht nach wird soweit alles beim Alten bleiben. Der Trainingsstart ist für den 3. Feber anberaumt. Nachfolgend kommt es dann zu 7 Testspielen."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Das wird wohl eine enge Kiste werden. Die vorderen 5 Teams, die nur durch einen einzigen Punkt getrennt sind, werden sich letztendlich ausmachen, wer zu Meisterehren kommen wird."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Unsere Vorgabe ist danach ausgerichtet den Aufstieg in die Gebietsliga zu bewerkstelligen. Wenn es dazu in der nächsten Saison kommt, ist das auch in Ordnung. Unser Vorteil im Frühjahr ist es, dass wir gegen drei direkte Mitstreiter zuhause spielen können."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter