Weiter Punktelos: Eisenerz unterliegt Mitterdorf/M. mit 2:4!

Am Samstagnachmittag traf, in der 4. Runde der 1. Klasse Mur/Mürz B, der WSV Eisenerz auf den SV Mitterdorf/M. Das letzte Duell gewann Mitterdorf/M. zuhause mit 4:1. Auch dieses Mal konnte man sich auswärts mit 2:4 durchsetzen. Eisenerz musste sich letzte Woche in Langenwang mit 2:0 geschlagen geben und auch Mitterdorf/M. musste zuhause eine 2:4 Niederlage gegen Trofaiach II hinnehmen. 70 Zuseher waren mit von der Partie. Geleitet wurde das Spiel von Peter Schuhajek.

Ausgeglichene 1. Halbzeit

Zu Beginn dieser Partie fanden beide Team gute Möglichkeiten vor, jedoch noch ohne Torerfolg. In der 18. Spielminute traf Julian Krenn per Freistoß genau ins rechte Kreuzeck zum 0:1 für die Gäste. In der 21. Minute hatte Eisenerz Glück, als Mitterdorf/M. bei einem erneuten Freistoß nur die Latte traf. Nach 28 gespielten Minuten traf Zeljko Markovic nach toller Vorarbeit zum 1:1 Ausgleich. Nach einer guten halben Stunde gönnte der Unparteiische beiden Mannschaften eine kurze Trinkpause. Eine Minute vor der Pause sah der Kapitän der Gäste, Armin Rosenmaier, wegen Kritik die erste Verwarnung im Spiel.

Mitterdorf/M. bringt die 3 Punkte nach Hause

In der 50. Minute sah Stephan Allmer nach einem Foulspiel die Gelbe Karte. Nach 52 gespielten Minuten traf Jan Ulm zum 1:2. Die Antwort von Eisenerz dauert allerdings nicht lange, noch in derselben Minute traf Anton Ilic zum 2:2 Ausgleich. In der 54. Spielminute zeigte der Schiedsrichter Andreas Rosenmaier nach einem Foulspiel den Gelben Karton. Für die erste Verwarnung für die Heimischen sorgte Dominik Swoboda in der 57. Minute nach einem Foulspiel. Nach 61 gespielten Minute sorgte abermals Jan Ulm für die 2:3 Führung für Mitterdorf/M. Bislang konnte Eisenerz schon zwei Mal Ausgleichen, doch in der 89. Spielminute traf Julian Krenn mit seinem zweiten Tor an diesem Tag zum 2:4 und machte den Deckel drauf. In der zweiten Minute der Nachspielzeit sah der Eingewechselte Manuel Streit noch die Gelbe Karte nach einem Foulspiel. Eisenerz spielt nächste Runde in Proleb bei der 2. Mannschaft und Mitterdorf/M. hat nächste Woche Spielfrei und spielt damit erst in 2 Wochen in Langenwang.

WSV Eisenerz – SV Mitterdorf/M. 2:4 (1:1)

Torfolge: 0:1 (19. Krenn), 1:1 (28. Markovic), 1:2 (52. Ulm), 2:2 (52. Ilic), 2:3 (61. Ulm), 2:4 (89. Krenn)

Stimme zum Spiel:

Ivan Maleta (Trainer Eisenerz):

„Es war kein schlechtes Spiel mit guten Spielzügen von beiden Mannschaften und auch eine faire Partie ohne Streitereien. Ein Unentschieden wäre für uns drinnen gewesen.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?