Schützenfest: Traboch schickt Phönix Mürzzuschlag mit 8:0 nach Hause!

Am Sonntagnachmittag traf, in der 5. Runde der 1. Klasse Mur/Mürz B, der SV Traboch auf Phönix Mürzzuschlag. Das letzte Duell endete mit einem 7:1 Heimerfolg für Traboch. Auch dieses Mal gewann man deutlich mit 8:0 gegen Phönix Mürzzuschlag. Letzte Runde spielte Traboch in Kalwang 1:1 und Phönix Mürzzuschlag verlor zuhause das Derby gegen ESV Mürzzuschlag II mit 0:3. Geleitet wurde die Partie von Nemanja Bencun. 80 Zuseher waren mit von der Partie.

 

Marcel Pöschl bringt die Heimischen in Führung

Die Heimischen starteten mit einem Blitzstart und gingen in der 8. Minute durch Marcel Pöschl mit seinem 5. Saisontreffer mit 1:0 in Führung. Für die erste Verwarnung im Spiel sorgte Nino Stuhlpfarrer nach einem Foulspiel in der 12. Spielminute. Nach 24 gespielten Minuten baute Daniel Trost die Führung auf 2:0 aus. In der 37. Minute traf abermals Daniel Trost zum 3:0 und ließ seine Mannschaft jubeln. Nach 45 gespielten Minuten beendete der Schiedsrichter die 1. Halbzeit und schieckte beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Traboch lässt nichts mehr anbrennen

Zu  Beginn der 2. Halbzeit kam Kenad Candic bei Traboch für den Verwarnten Nino Stuhlpfarrer. In der 56. Spielminute traf Rene Hafner zum 4:0 und sorgte schon früh in der 2. Halbzeit für die Vorentscheidung. Für das 5:0 sorgte Bernhard Karpf mit seinem zweiten Saisontor in der 70. Minute. Nur drei Minuten später machte Daniel Trost seinen Hattrick und brachte seine Mannschaft mit 6:0 in Führung. Nach 76 gespielten Minuten traf der Eingewechselte Kenad Candic zum 7:0. Für den Endstand sorgte Daniel Trost mit seinem vierten Treffer in der Partie zum 8:0. Traboch spielt nächste Runde auswärts bei Trofaiach II und Phönix Mürzzuschlag trifft zuhause auf Kammern.

SV Traboch - Phönix Mürzzuschlag 8:0 (3:0)

Torfolge: 1:0 (8. Pöschl), 2:0 (24. Trost), 3:0 (37. Trost), 4:0 (56. Hafner), 5:0 (70. Karpf), 6:0 (73. Trost), 7:0 (76. Trost), 8:0 (77. Trost)

Stimme zum Spiel:

Markus Sulzbacher (Sektionsleiter Traboch):

„Es war eine abwechslungsreiche Partie in der 1. Halbzeit, aber in der 2. Halbzeit haben wir dann die Oberhand übernommen. Außerdem war es eine sehr Faire Partie.“

Bester Spieler: Daniel Trost (Traboch)