Niklasdorf: Nach dem "Time-out" will man neu durchstarten

An sich war der Atus Raika Niklasdorf fester Bestandteil in der Unterliga Nord B. Bis im Sommer 2020 aber der vorläufige Schlusspfiff ertönt. Nach einem Jahr Pause tut sich aber wieder etwas bzw. wird dem Verein, rechtzeitig zum 100-jährigen Bestandsjubiläum, wieder Leben eingehaucht. Demnach werden die neu aufgestellten Niklasdorfer in der 1. Klasse Mur/Mürz B neu durchstarten.

 

Man geht die Sache zuversichtlich an

Das neu konzipierte Team rund um Obmann Franz Wolfgruber hat es sich zum Ziel gesetzt, beim Wiedereinstieg eine entsprechende Figur abzugeben. Trainer Gerald Kraschitzer kann dabei auf 21 hochmotivierte Spieler, die allesamt den Erfolg suchen, zurückgreifen. Viele Akteure blicken dabei auf eine Niklasdorfer Vergangenheit zurück. Der Großteil des gegebenen Kaders kommt direkt aus der U17 und hat es vor, sich schnellstmöglich die Sporen im Kampfmannschaftsbetrieb zu verdienen. Die 100-Jahr-Feier hat der Atus Niklasdorf mit dem 18. September terminisiert. Natürlich ist dabei jedermann/frau herzlich willkommen! 

Niklasdorf

(Nach einer "künstlerischen Pause" wollen es die Niklasdorfer, am Bild Obmann Franz Wolfgruber, noch einmal wissen)

 

Meisterschaftsstart:

Kalwang - Niklasdorf (Samstag, 7. August, 17:00 Uhr)

 

Testspiele:

Hinterberg II 1:0, Judenburg II 2:3

 

Ab und Zugänge 1. Klasse Mur/Mürz B

 

Photocredit: ATUS Niklasdorf

by: Ligaportal/Roo