Eichberg siegt im Duell zweier Tabellennachbarn

altaltDer USV Eichberg konnte sich am Samstag-Nachmittag gegen den TUS Bad Waltersdorf KM II knapp mit 2:1 (2:0) durchsetzen. Spielentscheidend waren wohl die letzten fünf Minuten vor der Pause, in denen beide Treffer der Heimelf fielen. Die beide Teams überwintern auf den Rängen Sieben und Acht, wobei sowohl nach oben als auch nach unten noch sehr viel Luft vorhanden ist.

Doppelschlag vor der Pause bringt Eichberg in Führung

Dieses Mittelständler Duell beginnt vor knapp 50 Zusehern sehr schleppend. Quasi über die ganze erste Halbzeit über kommen beide Mannschaft nur zu wenigen Gelegenheiten, und diese sind dann auch maximal als Halbchancen einzuordnen. Es hat den Anschein, als ob sich beide Teams nicht weh tun wollen, denn bis zur 40 Minute entwickelt sich ein eher langweiliges Mittelfeldgeplänkel. Danach überschlagen sich aber binnen nicht einma 120 Sekunden die Ereignisse. Nach einem Freistoß von rechts kann Christoph Hofstätter den Ball zum 1:0 im Waltersdorfer Kasten versenken. Nach einem vermeintlichen Foulspiel von Franz Pichler zeigt Schiri Samir Memic auf den Punkt, und Markus Schuller verwertet souverän zum 2:0-Halbzeitstand.

Anschlusstreffer fällt nach einem Elfmeter

Nach dem Wiederanpfiff zeigen sich die Gäste aus Waltersdorf ein wenig verbessert. Sie sind zwar bemüht das Spiel zu machen, kommen aber vorerst trotzdem zu keinen zwingenden Torchancen. In der 63. Minute gibt es aber dann erneut Elfmeteralarm. Dieses Mal im Strafraum des Gastgebers aus Eichberg. Wolfgang Schlick leckt Sebastian Gschiel, und Michael Rath verwandelt den fälligen Elfmeter souverän. Der 2:1-Anschlusstreffer beflügelt die Elf von Wolfgang Wagner augenscheinlich, denn die Eichberger kommen von da an ob des Dauerdrucks der Gäste nur noch zu Entlastungsangriffen. Dass es letztendlich aber trotzdem bei einem knappen Sieg der Heimischen bleibt, haben diese auch der Abschlussschwäche der Waltersdorfer zu verdanken. Gschiel, Gether und Rath können bei einer Triple-Chance den Ball nicht im Tor unterbringen.

Für den TUS ist dies bereits die fünfte Niederlage in der laufenden Herbstsaison, und man findet sich mit 18 Zählern auf dem achten Tabellenrang wieder. Für Eichberg bedeutet der Sieg den sechsten vollen Erfolg, womit die Salzger-Elf mit zwei Punkten mehr am Konto die Gäste überholen können und auf dem siebten Tabellenrang überwintern.

 

USV Wirtschaft Eichberg - TUS Raiba Heiltherme Bad Waltersdorf 2:1 (2:0)
Torschützen: Christoph Hofstätter (40.), Markus Schuller (44.) bzw. Michael Rath (63.)

 

Thomas Sammer (Obmann-Stellvertreter, Bad Waltersdorf II): "Es war ein glücklicher Sieg der Eichberger. Wir hätten uns ein Remis verdient gehabt!"


 

von Markus Pammer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter