Saifenboden: Mit voller Kraft voraus

saifen-boden gschad_unionVier Punkte liegt die Union Saifenboden hinter dem Winterkönig Unterrohr. Vier Punkte die aufholbar sind. Die Elf aus Saifenboden freut sich bereits auf den Kampf um den Aufstieg in die Gebietsliga und bereitet sich bereits intensivst auf die Rückrunde vor. Auch Obmann Gottfried Derler ist gespannt und freut sich auf den Wiederbeginn der Meisterschaft. unterhaus.at sprach mit dem sympathischen Obmann über die Mannschaft, den Titelkampf sowie über das Training.

Zwei Rückkehrer

Die Winter- und Transferzeit verlief in Saifenboden eher ruhig. "Wir bauen auf unsere Mannschaft. Zwei Spieler sind wieder zurück gekommen. Jürgen Kitting Muhr ist von Pöllau wieder zu uns gekommen und Manuel Pöttler ist auch wieder von Rabenwald retour. Beide Spieler sind bestimmt Verstärkungen für unser Team", freut sich Derler.

"Ehrgeiz hat uns gepackt"

Vier Punkte liegt man hinter dem Herbstmeister aus Unterrohr. Der Obmann weiß, dass diese Punkte aufholbar sind. "Es gibt nur ein Motto: Volle Kraft voraus! Vier Punkte sind aufholbar. Wir möchten Unterrohr ärgern. Sollte uns der Aufstieg gelingen wäre es natürlich großartig. Die ersten Drei sind auf jeden Fall unser Ziel. Alles weitere wird man dann sehen. Wenn die Burschen es nicht schaffen wird ihnen der Kopf auch nicht abgerissen. Wenn wir es schaffen, freuen wir uns doppelt und dreifach." Der Ehrgeiz hat die Mannschaft aber bereits gepackt. Sie sind heiß auf den Kampf um den Titel.

Mit voller Euphorie im Training

Seit Anfang Februar steht wieder das Training am Programm. Kommenden Samstag bestreiten die Burschen ihr erstes Testspiel gegen St. Kathrein, wo es ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten gibt. "Karl Lang schwingt dort ja das Trainerzepter, auch bei uns war er schon mal Trainer. 2003 haben wir mit ihm sogar den Meistertitel geholt. Ich habe noch immer ein gutes Verhältnis zu ihm", erzählt uns Derler. Das Training läuft bereits sehr gut und auch die Trainingsbeteiligung ist optimal. "Durch die Witterung haben wir ein paar kleine Probleme, aber es geht ja jeden so." Mit voller Euphorie bereitet sich die junge Mannschaft auf die Rückrunde vor. Ein Trainingslager geht sich auch zeitlichen Gründen nicht aus. "Vielleicht werden wir intern ein paar Trainingseinheiten mehr einschieben."

von Kati Wallner

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten