SV Neudau: Mit neuem Trainer ganz oben mitmischen

In nicht weniger als 36 Tagen steht auch der Auftakt in der steirischen 1. Klasse Ost A vor der Tür. Während einige Vereine noch am Mannschaftskader schrauben, so sind andere schon mitten im Testspiel-Modus, sowie der Vorbereitung auf die neue Saison. Auch der Zweitplatzierte der betroffenen „Corona-Saison“ – SV Neudau – bestritt unter dem neuen Trainer, Helfried Ziegner, schon zwei Vorbereitungsspiele.  

 

Ligaportal.at im Gespräch mit Obmann Franz Freiberger über personelle Veränderungen, die Vorbereitung und den Blick zum Saisonauftakt:

 

Neuer Trainer beim SV Neudau

Mit Helfried Ziegner hat man einen erfahrenen Mann geholt. Ziegner durchlief als Trainer die Stationen FSK U19 (Fürstenfeld), Auersbach, Mogersdorf, St. Anna, Unterlamm und Deutsch Kaltenbrunn. Einige davon bewahrte er vor dem Abstieg, in Neudau soll das Ziel ein anderes sein. „In der Corona-Pause haben die Burschen ohne Trainer trainiert, aber ab 1. Juli ist Helfried Ziegner offiziell unser neuer Trainer“, so Obmann Franz Freiberger.

 

Wenig personelle Veränderungen

Beim SV Neudau verbucht man einen Neuzugang. Mit Patrick Günther Kernbichler verstärkt man sich aus der Oberliga Süd-Ost vom SVH Waldbach. Verlassen haben die Mannschaft Markus Trummer in Richtung SV Stegersbach, Andreas Mauerhofer zu Bad Waltersdorf und Daniel Zischka (unbekannt). Bei den beiden zuletzt genannten handelt es sich um Wechsel, welche bekannt waren, da die Leihe zu Ende war und die Spieler wieder zu den Stammvereinen zurückkehrten, wie der Obmann mitteilte.

 

Torfestivals in den ersten beiden Testspielen

Der SV Neudau war schon aktiv, was Testspiele angeht. Im ersten Test traf man auf den USV Rudersdorf, wo man mit 7:2 verlor. „Bis zur Pause haben wir gut mitgehalten, nach der Pause gab es dann sechs Wechsel. Aber das sind alles nur Tests, das ist normal“, so der Obmann. Fast ident wie das erste Match, endete auch das zweite. Allerdings zugunsten der Neudauer. Mit 6:2 ringte man den USC Bad Blumau nieder und vergab sogar auch einen Elfmeter. Obmann Freiberger dazu: „Das war ein überraschend hoher Sieg, es hat einfach alles gepasst.“

 

„Saisonabbruch gerechtfertigt!“

Für den SV Neudau war der Saisonstart 19/20 holprig. Erst nach den ersten drei Spielen konnte man das Ruder herumreißen und sich mit zehn Siegen aus 13 Spielen auf Platz 2 der Tabelle schießen – doch dann kam der Abbruch. „Es ist gerechtfertigt. Gesundheit geht über alles“, Obmann Franz Freiberger über den Saisonabbruch. Zur neuen Saison sagt der Obmann: „Unser Ziel ist es, vorne mitzuspielen. Konkurrenten werden die Üblichen bleiben (Hofkirchen, Schäffern, Schönegg).“

 

By: Ligaportal.at/Patrick Woppel

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten