Hofkirchen derzeit nicht zu biegen! Drei Punkte auch gegen Bad Waltersdorf II

altaltDie Tabellenführer vom USV Hofkirchen sind weiterhin das Maß aller Dinge in der 1. Klasse Ost A! Auch in Runde sechs gibt es nach einem 2:0 (0:0) Heimerfolg gegen TUS Bad Waltersdorf II am Sonntagnachmitag drei Punkte zu bejubeln. Vor 200 Zuschauern war Werner Schweighofer mit seinen beiden Toren innerhalb von nur zwei Minuten der Mann des Spiels.

Bad Waltersdorf mit viel Kampfgeist und Gelb-Rot

Die Hausherren haben von Beginn an mehr Spielanteile und auch die eine oder andere Möglichkeit auf den Führungstreffer. Doch Gäste-Keeper Patrick Erhart kann immer wieder über sich hinauswachsen und ein Vielzahl an Hofkirchen-Chancen zunichtemachen. Bad Waltersdorf schafft es aber im Verlauf der Partie durch viel Kampfgeist das spielerische Übergewicht der Gastgeber etwas auszugleichen und auch selbst zu Möglichkeiten zu kommen. Bei einer davon hat man Pech, denn der Ball springt von der Latte zurück ins Spiel. Bereits in Minute 24 müssen die Gäste jedoch einen herben Verlust hinnehmen, denn Paul Pieter Van der Kleyn muss nach zwei Fouls frühzeitig mit Gelb-Rot unter die Dusche. Dennoch gelingt es seiner Mannschaft die Null zu halten und torlos in die Pause zu gehen.

Werner Schweighofer entscheidet Partie

Nach Seitenwechsel können die Heimischen ihre Überzahl besser ausnützen und in der 55. Minute fällt schließlich das erlösende 1:0: Nach einem Stanglpass ist Werner Schweighofer zur Stelle und schießt ein. Zwei Minuten danach steht der Hofkirchen-Stürmer wieder genau richtig: Mit seinem bereits fünften Saisontor sorgt er nach einem Eckball für eine Zwei-Tore-Führung seiner Mannschaft. In der letzten halben Stunde gelingt es den Gastgebern den Vorsprung sicher zu verwalten und so holt man den sechsten Dreier im sechsten Spiel.

Thomas Sammer (Obmann Stv. Bad Waltersdorf II): „Hofkirchen war spielerisch überlegen, aber wir haben gut dagegengehalten. Unser Tormann Patrick Erhart war heute sehr stark, er hat sicher sieben, acht Großchancen vereitelt. Mit der Leistung der Mannschaft darf man heute trotz der Niederlage sehr zufrieden sein, vor allem mit der kämpferischen."

von Redaktion