Spielberichte

St. Lorenzen biegt kämpfende Rohrbacher

USV St. Lorenzen
Rohrbach II

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenerste USV St. Lorenzen/W. in der 20. Runde der 1. Klasse Ost A auf den Tabellenzehnten SV Rohrbach II. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 4:0 zugunsten von USV St. Lorenzen/W.. Auch dieses Mal gingen die drei Punkte an Lorenzen, allerdings wurde es dieses Mal wesentlich enger. Das Spiel endete mit 2:1. Lorenzen antwortet damit auf das Remis gegen Schönegg. 


Keine Trefffer

In der ersten Halbzeit warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Dabei sind die beiden Teams schon in der ersten Halbzeit im Spiel nach vorne bemüht und geben Gas. Die Lorenzener haben Vorteile, können aus dem Übergewicht im Mittelfeld aber kein Kapital schlagen. Andererseits: Man hatte aus den bisherigen Spielen im Frühjahr etwas gutzumachen. Dementsprechend ambitioniert tritt man jetzt auf. Dennoch: In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten ohne Tore zum Pausentee in die Kabinen.

Gerhard Schützenhöfer erzielt Siegtor 

In der zweiten Halbzeit startet St. Lorenzen wieder besser und wieder will das Tor nicht gelingen. Es sollte allerdings nicht ewig dauern. Nach 60 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Gerhard Schützenhöfer trifft nach einem Eckball zum 1:0. Mit der Führung im Rücken wollen die Lorenzener weitermachen, anstatt des 2:0 fällt aber der Ausgleich: Florian Wukits versenkt nach 70 Minuten den Ball per Kopf nach einer Flanke im gegnerischen Tor zum 1:1. Damit ist wieder alles offen. Die Lorenzener wollen aber unbedingt drei Punkte. Man drückt auf das 2:1 und das Tor sollte dann auch fallen. Schützenhöfer versenkt das runde Leder schließlich nach einem Doppelpass im Eckigen - neuer Spielstand nach 84 Minuten: 2:1. Die Rohrbacher werfen in der Schlussphase zwar noch einmal alles nach vorne, doch Tor gelingt keines mehr. Nach dem Schlusspfiff bejubelt USV St. Lorenzen drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen SC Pinggau-Friedberg II. Rohrbach II hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen Rabenwald/Sonnhofen II die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Daniel Dunst (Obmann St. Lorenzen): "Das war keine einfach Partie für uns. Wir haben uns nicht leicht getan, auch wenn wir früher mehr Tore erzielen hätten können. Ich denke, dass der Sieg am Ende verdient ist. Rohrbach hat alles in die Schlacht geworfen. Am Ende gehen die drei Punkte für uns aber schon in Ordnung."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten