Auswärtssieg: Schönegg setzt sich gegen SG Unterrohr-Hartberg/Umg.-St.Johann II durch!

In der 22. Runde der 1. Klasse Ost A kommt es zum Duell zwischen SG Unterrohr-Hartberg/Umg.-St.Johann II und Schönegg. DIe Hausherren liegen momentan auf dem 12. Tabellenplatz und halten bei 14 Punkten, fünf davon holte man bisher in der Rückrunde. Zuletzt musste man eine Pleite gegen Saifenboden/Pöllau II hinnehmen, davor spielte man gegen Dechantskirchen II Unentschieden. Schönegg findet sich auf dem 6. Platz der Tabelle wieder und hat 34 Zähler zu Buche stehen. Mit acht Punkten aus sieben Spielen läuft es im Frühjahr noch nicht so wie gewünscht, vergangene Runde musste man sich Neudau geschlagen geben, nun möchte man auf die Siegerstraße zurückkehren. 

Ausgeglichenes Spiel

Der erste Durchgang hat zunächst eher wenig zu bieten, Schönegg mit einem nervösen Beginn, es gestaltet sich in den ersten Minuten ein ausgeglichenes Spiel ohne große Höhepunkte. Mit Fortdauer der Partie werden die Gäste dann aktiver und können das Kommando im Spiel übernehmen, in der 26. Spielminute hat man dann den ersten Torabschluss zu verzeichnen, Feiner scheitert mit seinem Volleyversuch aber am Tormann. Bis zur Pause gibt es dann auf beiden Seiten keine nennenswerten Chancen mehr, daher geht es mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Kabinen, Schönegg zwar mit leichten Vorteilen aber nicht zwingend genug. 

Drei Tore in vier Minuten

In den zweiten 45 Minuten dann ein anderes Bild, die Gäste versuchen von Beginn an Druck auszuüben und vergeben nach 52 Minuten die Chance zur Fürhung, Schantl scheitert aber per Kopf. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben, eine Minute später schlägt es dann doch ein, nach einem Lochpass steht Tobias Bauernhofer alleine vorm Tormann und kann zum 0:1 einschieben. In der 55. Spielminute kann Schönegg erhöhen, Benedikt Feiner steigt nach einem Eckball am höchsten und kann zum 0:2 einköpfen. Wiederrum nur zwei Minuten später haben die Gäste eine drei Tore Fürhung herausgeschossen, Stefan Lechner verwertet einen Strafstoß zum 0:3. Damit scheint das Spiel dann auch gelaufen zu sein, Schönegg schaltet einen Gang zurück und überlässt den Hausherren mehr Platz, die können daraus aber kein Kapital schlagen, es bleibt beim 0:3 Sieg für Schönegg. 

Statement Markus Höllerbauer (Trainer Schönegg): "Wir haben nervös begonnen, die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen, wobei wir mit Fortdauer leichte Vorteile hatten. Der Start in die zweite Halbzeit war natürlich gut, danach haben wir souverän verwaltet und nichts zugelassen."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter