Vorzeitiger Herbstmeister: Hofkirchen gewinnt souverän in Eichberg!

Am Samstag um 14:00 Uhr traf in der 1. Klasse Ost A der USV Eichberg auf den USV Hofkirchen. Das letzte Duell in der Saison 2017/18 endete mit einem 1:1. Dieses Mal verlor Eichberg zuhause mit 1:7. Damit krönt sich Hofkirchen eine Runde vor Ende der Hinrunde zum Herbstmeister. Geleitet wurde das Spiel von Dieter Seifert. 50 Zuseher waren mit von der Partie.

Dominik Diabel bringt die Gäste in Führung

Schon nach 3. Minuten ging Hofkirchen durch Dominik Diabel mit 0:1 in Führung. Eichberg ließ sich aber nicht unterkriegen und kam auch zu seinen Möglichkeiten. Für ein Tor reichte es vorerst noch nicht. In der 31. Spielminute war es soweit. Zsolt Balogh erzielte für Eichberg den 1:1 Ausgleich. Noch in der gleichen Minute brachte Vlad-George Ieremiciuc für die Gäste wieder mit 1:2 in Führung. Nach 36 gespielten Minuten traf Peter Horvath zum 1:3. Die erste Gelbe Karte im Spiel bekam der Eingewechselte Eric Wiedner nach einem Foulspiel in der 41. Minute. Mit dem 1:3 ging es nach 45 Minuten in die Halbzeitpause.

Hofkirchen entführt die 3 Punkte aus Eichberg

In der 51. Spielminute erhöhte Dominik Diabel zum 1:4 und durfte sich über seinen zweiten Treffer in dieser Partei freuen. Nach 64 gespielten Minuten gelang auch Vlad-George Ieremiciuc sein Doppelpack zum 1:5. In der 70. Minute sah David Földvarszki nach Kritik den Gelben Karton. Nach 74 gespielten Minuten traf Thierry Fidjeu Tazemeta zum 1:6. In der 88. Spielminute bekam Wilfried Wiedner nach Kritik die Gelbe Karte. Für den Schlusspunkt sorgte der in der 56. Minute Eingewechselte Kevin Stuhlhofer, als er in der 88. Spielminute zum 1:7 Endstand traf.

USV Eichberg – USV Hofkirchen 1:7 (1:3)

Torfolge: 0:1 (3. Diabel), 1:1 (31. Balogh), 1:2 (31. Ieremiciuc), 1:3 (36. Horvath), 1:4 (51. Diabel), 1:5 (64. Ieremiciuc), 1:6 (74. Tazemeta), 1:7 (88. Stuhlhofer)

Stimme zum Spiel:

Wolfgang Spörk (Trainer Hofkirchen):

„Wir wussten, wenn wir Gewinnen das wir als Herbstmeister feststehen werden, aber dass war für uns nicht so wichtig, weil wir wissen das nächste Woche noch ein schwieriges Spiel in Neudau auf uns wartet und wir noch die komplette Rückrunde vor uns haben. In den ersten 15 Minuten hat uns der Gegner einige Probleme gemacht und auch gute Chancen vergeben. Zum Glück sind wir dann in unser Spielfluss gekommen und unsere starke Defensive konnte sich in der 1. Halbzeit auszeichnen. In der 2. Halbzeit war es dann eine souveräne Vorstellung und wir hätten noch höher Gewinnen können.“

Bester Spieler: Kevin Hierzer (Hofkirchen)

by: Ligaportal/Kevin Walzl

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten