Unten eingenistet: "Kellerkind" Vornholz strebt Einstelligkeit an!

Fester Bestandteil im unteren Bereich der 1. Klasse Ost A ist schon seit geraumer Zeit der USC Vornholz. Der Platzierungsschnitt des letzten eineinhalbjährigen Jahrzehnts ist mit 12,1 ein durchaus verbesserungsfähiger. Einstellige Tabellenränge sind in diesem Zeitraum schon die Ausnahme der Regel. Aber wenn es mit den Resultaten nicht wirklich wunschgemäß klappen sollte, die Freude am Fußball lässt man sich in Vornholz deshalb nicht nehmen. Aktuell ist die Truppe von Trainer Otmar Mauerbauer, der vom Co zum Cheftrainer avanciert, am 11. Platz antreffbar. Ein Tabellenbereich, der punktgenau dem Gebotenen der Vorholzer der vergangenen Jahre entspricht. Demzufolge wäre die Quote bei den Buchmachern dafür wohl sehr niedrig gelegen. Aber Karda, Haiszan, Polyak & Kollegen lassen sich davon nicht unterkriegen. Trotz der dürftigen Ergebnisse hat man den Blick nach vorne gerichtet. Was heißt, dass man die Hoffnung nicht aufgibt, eines Tages doch noch um den Meistertitel bzw. um den erstmaligen Gebietsliga-Aufstieg mitzuspielen. Nach Möglichkeit mit Dominik Holzer, der mit 12 Treffern gleich für 50% der markierten Treffer verantwortlich zeichnet.

 

Vornholz Bildgröße ändern

Trotz der wenig erfolgreichen letzten Jahre präsentiert man sich beim USC Vornholz voller Zuversicht.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: USC Vornholz

Tabellenplatz: 11. 1. Klasse Ost A

Heimtabelle: 12.

Auswärtstabelle: 9.

längste Serie ohne Sieg: 7 Spiele

höchster Sieg: 5:1 gg. SG Pinggau-Friedberg/Dechantskirchen II (2. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 2 Spiele

höchste Niederlage: 0:4 in Hofkirchen (3. Runde)

geschossene Tore/Heim: 3,0

bekommene Tore/Heim: 2,8

geschossene Tore/Auswärts: 0,8

bekommene Tore/Auswärts: 2,1

Spiele zu Null: 2

Fairplaybewerb: 8.

erhaltene Karten: 1 gelb-rote Karte/27 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Dominik Holzer (12 Treffer)

 

Sektionsleiter Johannes Berger steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Unsere Vorgabe war es diesmal einen Mittelfeldplatz belegen zu können. Daraus wurde aber nichts, was auch damit zu tun hat, dass wir einmal mehr einige Punkte leichtfertig abgegeben haben. So kommt es dazu, dass wir in der Herbstmitte aus 7 Begegnungen trotz ansprechender Darbietungen nur zwei Punkte verbuchen können."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"In erster Linie gilt es stabiler aufzutreten. Was sich vor allem auf die Defensive bezieht. 32 Gegentore in 13 Spielen sind doch des Guten zuviel."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"An der Kaderkonstellation wird sich aller Voraussicht nach nichts ändern. Der Trainingsstart ist mit Mitte Jänner angesetzt."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Der Meister wird wohl in den Top-3 zu finden zu sein. Was heißt, dass entweder Hofkirchen, Neudau oder Schönegg das Rennen machen werden."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Wir haben es uns vorgenommen, letztlich einen einstelligen Tabellenplatz einzunehmen."

 

Photo: USC Vornholz

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten